Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gerätebau, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Ge-rä-te-bau

Typische Verbindungen zu ›Gerätebau‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gerätebau‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gerätebau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ebenso dringend erforderlich ist die qualitative Verbesserung des wissenschaftlichen Gerätebaus (Computer‑Industrie). [Die Zeit, 10.10.1969, Nr. 41]
Seit 1987 steuert Siemens, der Konzern für elektronischen Gerätebau, die hoch dotierten Preise bei. [Die Welt, 02.02.2000]
Eine eindeutige Schwerpunktsetzung in der Forschung ist nicht mehr erkennbar, es bestehen aber nach wie vor enge kooperative Beziehungen zum Industriezweig wissenschaftlicher Gerätebau. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - F. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 25989]
Es gibt eine Menge innovativer Unternehmen in den genannten Technologie‑Sektoren, außerdem in der Sensortechnik oder im medizinischen Gerätebau. [Der Tagesspiegel, 02.09.2003]
Mit der Restrukturierung wird der Konzernschwerpunkt vom Gerätebau auf Computer‑Dienstleistungen verlagert. [Süddeutsche Zeitung, 09.10.1995]
Zitationshilfe
„Gerätebau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ger%C3%A4tebau>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gerät
Gervais
Gerusie
Gerusia
Gerundivum
Gerätechassis
Geräteglas
Gerätehersteller
Gerätekopplung
Geräteraum