Geräuschteppich, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungGe-räusch-tep-pich (computergeneriert)
WortzerlegungGeräusch1Teppich

Thesaurus

Synonymgruppe
Geräuschpegel · Geräuschteppich · ↗Lärm · ↗Lärmpegel · ↗Lärmteppich · ↗Unruhe
Oberbegriffe
  • Geräusch
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gerade wegen des durcheinander gewürfelten Geräuschteppichs klingt ihr Rock absolut eigen, naturalistisch fast.
Süddeutsche Zeitung, 28.07.2004
Natürlich reiche es nicht aus, potenzielle Kunden einfach ununterbrochen mit einem Geräuschteppich zu berieseln.
Die Welt, 05.10.2001
In den tosenden Geräuschteppich hinein gibt der Pilot Winnie Kimmel Order.
Der Tagesspiegel, 05.11.2003
Myriaden von Zikaden verbreiten einen dichten Geräuschteppich, ansonsten ist es still.
Die Zeit, 23.07.2001, Nr. 30
Ein detailreicher Geräuschteppich, lateinamerikanische Rhythmen und die akzentbehafteten Meldungen der Kommentatorstimme vermitteln sozusagen karibisches Flair.
C't, 2001, Nr. 12
Zitationshilfe
„Geräuschteppich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geräuschteppich>, abgerufen am 22.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geräuschpegel
Geräuschmine
Geräuschminderung
Geräuschmesser
Geräuschmaschine
geräuschvoll
Geräusper
gerautet
gerben
Gerber