Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gerüstbauer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gerüstbauers · Nominativ Plural: Gerüstbauer
Worttrennung Ge-rüst-bau-er
Wortzerlegung Gerüst bauen1 -er
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der (Bau-)‍Gerüste errichtet

Typische Verbindungen zu ›Gerüstbauer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gerüstbauer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gerüstbauer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Täter, ein schwergewichtiger Gerüstbauer, zeigte sich zunächst ganz ungalant. [Süddeutsche Zeitung, 26.05.2004]
Wer reich werden will, sollte eine Lehre als Gerüstbauer machen. [Süddeutsche Zeitung, 19.09.2001]
Der stieß den Gerüstbauer aus dem Fenster im ersten Stock. [Bild, 16.05.2002]
Statistisch gesehen gibt es kaum gefährlichere Jobs, wie etwa Gerüstbauer. [Der Tagesspiegel, 16.08.2000]
Der Gerüstbauer war lange arbeitslos und hat gerade eine Chance auf einen neuen Job bekommen. [Bild, 23.06.2001]
Zitationshilfe
„Gerüstbauer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ger%C3%BCstbauer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gerüstbau
Gerüst
Gerümpelturnier
Gerümpel
Gerüchtemacherei
Gerüstebau
Gerüster
Gerüttel
Ges
Ges-Dur