Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gerangel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gerangels · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Ge-ran-gel
Wortzerlegung ge- rangeln
Wortbildung  mit ›Gerangel‹ als Letztglied: Kompetenzgerangel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
(dauerndes) Rangeln; Balgerei, Rauferei
b)
abwertend mehr oder weniger ernsthafter, aber zäher Kampf um bestimmte Positionen, Einflussbereiche o. Ä.

Thesaurus

Synonymgruppe
Auseinandersetzung(en) · Clinch · Geplänkel · Gerangel · Hakelei · Rangelei · Reibungen · Scharmützel · Streiterei · Streitigkeit · Unfrieden · Zank · Zwist · Zwistigkeit  ●  Streit  Hauptform · Differenzen  geh. · Friktion  geh., bildungssprachlich · Hader  geh. · Hickhack  ugs. · Hin und Her  ugs., fig. · Klinsch  ugs., regional · Knatsch  ugs. · Krach  ugs. · Querelen  geh. · Stunk  ugs. · Wickel  ugs., österr. · Zankerei  ugs. · Zoff  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Balgerei · Gerangel · Handgemenge · Handgreiflichkeiten · Händel · Rangelei · Streiterei · handfeste Auseinandersetzung(en)
Assoziationen
  • (harmlose) Streiterei  ●  Gekabbel  ugs., norddeutsch · Gekäbbel  ugs., norddeutsch · Kabbelei  ugs., norddeutsch · Käbbelei  ugs., norddeutsch
Synonymgruppe
Gerangel · Konkurrenz · Rivalität · Wetteifer · Wettstreit  ●  Rangeleien  fig.
Synonymgruppe
Gerangel · Gezanke · Gezerre (um) · Gezänk · Hakeleien · Reibereien · Streiterei · Streitigkeiten  ●  Kleinkrieg  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Gerangel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gerangel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gerangel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die bereitgestellten Unterkünfte waren hoffnungslos überfüllt, es gab zahlreiche Verletzte nach einem Gerangel um Lebensmitteltransporte. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1991]]
Sogleich verlagert sich das Gerangel um den Ball in die Tiefe. [Süddeutsche Zeitung, 02.03.1998]
Um die 2000 Plätze an Seijo‑Bildungsstätten, die jedes Jahr vergeben werden, herrscht erbittertes Gerangel, obwohl die Eltern über 20000 Mark im Jahr bezahlen müssen. [Der Spiegel, 15.09.1986]
Dadurch gelangten nicht nur die offiziellen Reden von Carter und Kennedy in die Öffentlichkeit, sondern auch all das Gerangel hinter den Kulissen um die Kandidatur. [konkret, 1981]
Wir hatten ein Gerangel, und plötzlich hatte ich ihn unter mir. [Die Zeit, 28.10.1999, Nr. 44]
Zitationshilfe
„Gerangel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gerangel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geragogik
Geraffel
Geradlinigkeit
Geradheit
Geradführung
Geranie
Geraniensetzling
Geraniol
Geranium
Geraniumöl