Gerbsäure, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGerb-säu-re
WortzerlegunggerbenSäure
eWDG, 1967

Bedeutung

in Pflanzen enthaltener organischer Stoff, der zum Gerben verwendet wird

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gehalt enthalten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gerbsäure‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Gehalt der Gerbsäure liegt höher als beim schwarzen Tee.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 116
Ob eine gewisse medizinische Wirkung tatsächlich durch die in den Gallen enthaltene Gerbsäure hervorgerufen wird, ist allerdings ungewiss.
Der Tagesspiegel, 26.06.2004
Die Gerbsäure der edlen Hülle setzt dem Inhalt gnadenlos zu; an manchen Stellen beginnt die Schrift schon zu verblassen.
Die Zeit, 25.11.1999, Nr. 48
Auch in den Eichenblättern ist Gerbsäure enthalten, vor allem jedoch in den auf ihnen wachsenden Galläpfeln.
Die Landfrau, 26.09.1925
Die Eichenrindenbäder wirken durch ihren Gehalt an Gerbsäure vor allen Dingen entzündungswidrig und auf Wunden schorfbildend.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 228
Zitationshilfe
„Gerbsäure“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gerbsäure>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gerbrinde
Gerbmittel
Gerbfaß
Gerberwolle
Gerbermeister
Gerbstoff
gerbulieren
Gerbulur
Gerbung
Gerebelte