Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gerichtskasse, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gerichtskasse · Nominativ Plural: Gerichtskassen
Worttrennung Ge-richts-kas-se
Wortzerlegung Gericht2 Kasse
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Kasse des Gerichts

Verwendungsbeispiele für ›Gerichtskasse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wieviel die Stadt in die Gerichtskasse zu zahlen hatte, ist nicht bekannt. [Die Zeit, 06.03.1959, Nr. 10]
Alkohol gab es dabei allerdings nicht, denn dafür hat die Gerichtskasse kein Geld. [Die Zeit, 04.12.1959, Nr. 49]
Nachdem das Geld in die Gerichtskasse eingezahlt war, kam Hofer frei. [Der Tagesspiegel, 20.01.2000]
Vielleicht wird man auch erwägen, die Verteidigung mit Gutachtern zu unterstützen, die aus der Gerichtskasse bezahlt werden. [Die Zeit, 02.06.1961, Nr. 23]
Nach Einzahlung des Geldes in die Gerichtskasse konnte er Iran am Freitagmorgen verlassen. [Süddeutsche Zeitung, 22.01.2000]
Zitationshilfe
„Gerichtskasse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gerichtskasse>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gerichtskanzlei
Gerichtsinstanz
Gerichtshoheit
Gerichtshof
Gerichtsherr
Gerichtskosten
Gerichtskritik
Gerichtslokal
Gerichtsmaschinerie
Gerichtsmedizin