Gerichtskasse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungGe-richts-kas-se (computergeneriert)
WortzerlegungGericht2Kasse
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Kasse des Gerichts

Typische Verbindungen
computergeneriert

einzahlen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gerichtskasse‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wieviel die Stadt in die Gerichtskasse zu zahlen hatte, ist nicht bekannt.
Die Zeit, 06.03.1959, Nr. 10
Nachdem das Geld in die Gerichtskasse eingezahlt war, kam Hofer frei.
Der Tagesspiegel, 20.01.2000
Nun beginnt zwischen den Anwältinnen und der Gerichtskasse ein Wettlauf, wer als erster vollstrecken kann.
Bild, 23.01.1998
Wer das Verfahren beschleunigen will, kauft sich bei der Gerichtskasse zweckmäßigerweise selbst die notwendigen Kostenmarken und klebt diese auf die Vorderseite der Klageschrift auf.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 325
Nach Gerichtsangaben vom Montag muß Trienekens im Gegenzug bis Freitag fünf Millionen Euro an die Gerichtskasse zahlen.
Die Welt, 05.07.2005
Zitationshilfe
„Gerichtskasse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gerichtskasse>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gerichtskanzlei
Gerichtsinstanz
Gerichtshoheit
Gerichtshof
Gerichtsherr
Gerichtskosten
Gerichtskritik
Gerichtslokal
Gerichtsmaschinerie
Gerichtsmedizin