Gerichtskosten

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Worttrennung Ge-richts-kos-ten
Wortzerlegung Gericht2Kosten
eWDG, 1967

Bedeutung

Prozesskosten
Beispiel:
die Gerichtskosten wurden dem Kläger auferlegt

Typische Verbindungen zu ›Gerichtskosten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gerichtskosten‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gerichtskosten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie zahlen die Gerichtskosten, die der Ärzteschaft im vergangenen Jahr entstanden sind.
Die Welt, 26.05.2005
Prozesse dieser Art bargen jedoch das Risiko des Verlusts und der Gerichtskosten.
Die Zeit, 10.03.1972, Nr. 10
Dies gilt auch für die in der Kostenordnung bestimmten Gerichtskosten.
o. A.: Sozialgesetzbuch (SGB) - Verwaltungsverfahren -. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Im Strafverfahren richten sich die Gerichtskosten nach der Höhe der erkannten Strafe.
Welt und Wissen, 1927, Nr. 2, Bd. 16
Die »Opfergänge« sind weniger lebensgefährlich; auch vor dem Richtertisch kostet es weder Kopf noch Kragen, sondern nur peinliche Stunden, förmliche Entschuldigungen und Gerichtskosten.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 28697
Zitationshilfe
„Gerichtskosten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gerichtskosten>, abgerufen am 02.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gerichtskasse
Gerichtskanzlei
Gerichtsinstanz
Gerichtshoheit
Gerichtshof
Gerichtskritik
Gerichtslokal
Gerichtsmaschinerie
Gerichtsmedizin
Gerichtsmediziner