Gerichtsschreiber, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGe-richts-schrei-ber (computergeneriert)
WortzerlegungGericht2Schreiber
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

im schweizerischen Recht   Angehöriger der Justizbehörde mit juristischer Ausbildung, dem u. a. das Führen des Protokolls bei Gerichtsverhandlungen obliegt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Protokoll Richter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gerichtsschreiber‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch der Gerichtsschreiber hatte offensichtlich schon zu tief ins Glas geschaut und dies nicht notiert.
o. A.: Das Preisrätsel für Denker. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Ein Gerichtsschreiber in New York City hatte die Idee gehabt, weil er straffällig gewordenen Straßenjungen helfen wollte.
Die Zeit, 17.04.2007, Nr. 16
Sie kamen nicht mehr in der Wohnung des Gerichtsschreibers zusammen.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das dritte Reich des Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1925], S. 776
Er starb als Stadttenorist und »Gerichtsschreiber bei dem Untergerichte in Nürnberg.
Jung, Hans Rudolf: Schütz (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 28776
Diese Dokumente stammen aus den Akten des französischen Hohen Gerichts, und der vorliegende Auszug ist vom zuständigen Gerichtsschreiber beglaubigt worden.
o. A.: Achtundvierzigster Tag. Freitag, den 1. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 21567
Zitationshilfe
„Gerichtsschreiber“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gerichtsschreiber>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gerichtsschöffe
Gerichtssaal
Gerichtsreporter
Gerichtsreferendar
gerichtspsychologisch
Gerichtssitzung
Gerichtssprache
Gerichtssprecher
Gerichtssprengel
Gerichtsstand