Gerichtsstand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gerichtsstand(e)s · Nominativ Plural: Gerichtsstände · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungGe-richts-stand
WortzerlegungGericht2Stand1
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Recht Ort des zuständigen Gerichts bei Gerichtsverfahren, der entweder gesetzlich festgelegt oder durch Vertrag bestimmt ist
Beispiele:
§ 13 (Allgemeiner Gerichtsstand des Wohnsitzes) [Überschrift] Der allgemeine Gerichtsstand einer Person wird durch den Wohnsitz bestimmt. [o. A.: Zivilprozeßordnung (ZPO). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze: Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997]
Deutschland gilt international als wichtiger Gerichtsstand für Patentauseinandersetzungen, weil die Kosten erträglich, die Richter patentrechtlich versiert und die Dauer der Verfahren vergleichsweise kurz sind. [Süddeutsche Zeitung, 21.07.2017]
Fliegender Gerichtsstand bedeutet, dass die Rechteinhaber dort klagen können, wo sie wollen – oder eher gesagt: Wo sie davon ausgehen können, dass die Richterinnen und Richter in ihrem Interesse entscheiden. [Die Zeit, 16.02.2015, Nr. 7]
Obwohl in den Kreditverträgen London als Gerichtsstand vereinbart worden war, klagte K. in der Türkei und bekam recht. [Der Spiegel, 06.12.2010, Nr. 49]
In Produkthaftungsfällen mit verletzten US-Klägern gibt es […] grundsätzlich keine Möglichkeit, einen Gerichtsstand außerhalb der USA zu vereinbaren. [Der Standard, 10.11.2009]
Die [verunglückte] Air-France-Maschine sollte nach New York fliegen, und laut dem Warschauer Luftverkehrsabkommen gilt bei Flugunglücken der Zielort als Gerichtsstand. Problem dabei: Von New York sollte die Concorde wieder nach Paris zurückfliegen. Air France argumentiert nun, dass es sich um einen Rundflug gehandelt habe und somit Frankreich der Gerichtsstand sei. [Süddeutsche Zeitung, 01.12.2000]
Grundsätzlich ist der Gegner an seinem Firmensitz zu verklagen. […] Als besonderer Gerichtsstand kommt aber zudem der Erfüllungsort der geforderten Leistung in Betracht. [Welt am Sonntag, 16.05.1999]
§ 12 (Zusammentreffen mehrerer Gerichtsstände) Unter mehreren nach den Vorschriften der §§ 7 bis 11 zuständigen Gerichten gebührt dem der Vorzug, das die Untersuchung zuerst eröffnet hat. [o. A.: Strafprozeßordnung (StPO). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze: Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der allgemeine, fliegende, besondere, ausschließliche Gerichtsstand
in vergleichender Wort-/Nominalgruppe: etw. als Gerichtsstand vereinbaren

Typische Verbindungen zu ›Gerichtsstand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beurteilung Erfüllungsort Klage Presse Sitz Tatort Vereinbarung allgemein ausländisch ausschließlich auswählen fliegend privilegiert vereinbaren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gerichtsstand‹.

Zitationshilfe
„Gerichtsstand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gerichtsstand>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gerichtssprengel
Gerichtssprecherin
Gerichtssprecher
Gerichtssprache
Gerichtssitzung
Gerichtsstandsvereinbarung
Gerichtstafel
Gerichtstag
Gerichtstermin
Gerichtsurteil