Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gerinnungshemmer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gerinnungshemmers · Nominativ Plural: Gerinnungshemmer
Worttrennung Ge-rin-nungs-hem-mer
Wortzerlegung Gerinnung Hemmer

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Blutgerinnungshemmer · Blutverdünnungsmittel · Gerinnungshemmer · gerinnungshemmende Substanz  ●  Antikoagulans  fachspr. · Antikoagulantie  fachspr., veraltet · Antithrombotikum  fachspr. · Blutverdünner  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Blutgerinnung  ●  plasmatische Hämostase  fachspr. · sekundäre Hämostase  fachspr.
  • Blut  ●  Lebenssaft  ugs., poetisch · Schweiß  fachspr., Jägersprache, Jargon · roter Saft  ugs., scherzhaft

Verwendungsbeispiele für ›Gerinnungshemmer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie arbeiten nämlich gemeinsam an einem fast baugleichen Gerinnungshemmer wie Bayer. [Die Zeit, 07.11.2011, Nr. 45]
Inzwischen werden neue Mittel getestet, die leichter zu handhaben sein sollen als bisherige Gerinnungshemmer. [Der Tagesspiegel, 14.09.2003]
Dort lassen sie sich Blut abzapfen, das anschließend zentrifugiert, mit Gerinnungshemmern versetzt und tiefgekühlt wird. [Die Zeit, 04.02.2008, Nr. 05]
Versetzt man Blut, wie in diesem Bild, mit Gerinnungshemmern, setzen sich die Blutzellen deutlich sichtbar vom Plasma ab. [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
Sie müssen sich stets in Acht nehmen, denn Gerinnungshemmer bergen eine erhöhte Blutungsgefahr. [Die Welt, 08.04.2004]
Zitationshilfe
„Gerinnungshemmer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gerinnungshemmer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gerinnungsfähigkeit
Gerinnungsfaktor
Gerinnung
Gerinnsel
Gerinne
Gerippe
Geriss
Gerissenheit
Germ
Germane