Gervais, der

Grammatik Eigenname (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gervais · Nominativ Plural: Gervais
Worttrennung Ger-vais (computergeneriert)
Herkunft Französisch
eWDG

Bedeutung

milder Rahmkäse

Verwendungsbeispiele für ›Gervais‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Schlussminute erhöhte Gervais ins leere Tor zum 5:3.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.2000
Einige Vorschulen lassen sich darauf ein, Gervais lehnt solche Anfragen ab.
Die Zeit, 26.07.2007, Nr. 31
So verwendet Gervais Oktaven und Dezimen sowie sonstige schwierige Doppelgriffe.
Borrel, Eugène: Gervais. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 5349
Der Bull-Verwaltungsrat ernannte Gervais Pellissier als provisorischen Verwaltungsratchef und Vize-Generaldirektor.
Die Welt, 16.11.2004
Frischer französischer Gervais - Käse, mit Salz, mildestes, sanftestes Nahrungsmittel dieser Erde, gleichsam Edel-Betreuerin unseres Verdauungssystems.
Altenberg, Peter: Pròdromos. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1906], S. 826
Zitationshilfe
„Gervais“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gervais>, abgerufen am 22.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gerüttelt
Gerüttel
Gerüster
Gerüstebau
Gerüstbauer
ges
Ges-Dur
ges-Moll
ges. gesch.
Gesäge