Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gervais, der

Grammatik Eigenname (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gervais · Nominativ Plural: Gervais
Aussprache 
Worttrennung Ger-vais (computergeneriert)
Herkunft Französisch
eWDG

Bedeutung

milder Rahmkäse

Verwendungsbeispiele für ›Gervais‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Schlussminute erhöhte Gervais ins leere Tor zum 5:3. [Süddeutsche Zeitung, 27.03.2000]
Einige Vorschulen lassen sich darauf ein, Gervais lehnt solche Anfragen ab. [Die Zeit, 26.07.2007, Nr. 31]
Das Frauen‑Duo löst ausgerechnet Ricky Gervais nach drei Auftritten ab. [Die Zeit, 09.01.2013 (online)]
Vor dem schmiedeeisernen Parktor macht Jean Michel uns mit Jacques Gervais bekannt. [Die Zeit, 22.10.2013, Nr. 43]
So verwendet Gervais Oktaven und Dezimen sowie sonstige schwierige Doppelgriffe. [Borrel, Eugène: Gervais. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 5349]
Zitationshilfe
„Gervais“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gervais>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gerusie
Gerusia
Gerundivum
Gerundiv
Gerundium
Gerät
Gerätebau
Gerätechassis
Geräteglas
Gerätehersteller