Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gesamtareal, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gesamtareal(e)s · Nominativ Plural: Gesamtareale
Aussprache 
Worttrennung Ge-samt-are-al
Wortzerlegung gesamt Areal

Verwendungsbeispiele für ›Gesamtareal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Entwicklung des Gesamtareals ist im Moment noch schwer greifbar. [Süddeutsche Zeitung, 23.10.1999]
Das Gesamtareal dieser Häuser hat eine Fläche von knapp 9 Millionen Quadratmetern. [Süddeutsche Zeitung, 12.02.2000]
Das ist etwa ein Fünftel des Gesamtareals, das unter dem Namen "Universitätsviertel" in den kommenden Jahren entwickelt werden soll. [Die Welt, 20.01.2003]
Offenbar ist daran gedacht, für das Gesamtareal einen städtebaulichen Wettbewerb auszuloben. [Der Tagesspiegel, 14.09.2004]
Einen kleinen Wermutstropfen in der Freude über das erheblich verschönerte Gesamtareal gibt es. [Der Tagesspiegel, 15.05.2004]
Zitationshilfe
„Gesamtareal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesamtareal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesamtarbeitsvertrag
Gesamtarbeit
Gesamtanzahl
Gesamtansicht
Gesamtanordnung
Gesamtaufgabe
Gesamtauflage
Gesamtaufnahme
Gesamtaufwand
Gesamtausgabe