Gesamtauflage, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Ge-samt-auf-la-ge
Wortzerlegung gesamtAuflage
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Druckwesen Gesamtheit der Auflagen eines Buches

Typische Verbindungen zu ›Gesamtauflage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesamtauflage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gesamtauflage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Innerhalb eines Jahrzehntes erscheinen mehr als 50 Titel mit einer Gesamtauflage von weit über einer Million.
Die Welt, 13.05.2000
Das ließ die Hanseaten nicht ruhen: Sie konterten mit der Gesamtauflage.
Die Zeit, 04.02.1999, Nr. 6
Die Gesamtauflage der 52 in der amerikanischen Zone lizenzierten Zeitungen beträgt 3130000 Stück.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19467
Im Reich gibt es zur Zeit 670 Werkzeitungen mit einer Gesamtauflage von 4 Mill Exemplaren.
o. A.: 1943. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 16476
Es handelte sich lediglich um einen bescheidenen Anfang, denn ihre Gesamtauflage war geringer als die einer einzigen großen liberalen Zeitung.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 16062
Zitationshilfe
„Gesamtauflage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesamtauflage>, abgerufen am 23.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesamtaufgabe
Gesamtareal
Gesamtarbeitsvertrag
Gesamtarbeit
Gesamtanzahl
Gesamtaufnahme
Gesamtaufwand
Gesamtausgabe
Gesamtausmaß
Gesamtaussage