Gesamtbewertung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gesamtbewertung · Nominativ Plural: Gesamtbewertungen
Aussprache [gəˈzamtbəˌveːɐ̯tʊŋ]
Worttrennung Ge-samt-be-wer-tung
Wortzerlegung  gesamt Bewertung
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
abschließende, zusammenfassende Beurteilung, Benotung oder Punktwertung auf der Grundlage von (gewichteten) Einzelbewertungen
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine vorläufige Gesamtbewertung; eine positive Gesamtbewertung
als Akkusativobjekt: eine Gesamtbewertung vornehmen
in Präpositionalgruppe/-objekt: in eine Gesamtbewertung eingehen
Beispiele:
In der Gesamtbewertung, die neben dem Geschmack beurteilte, wie saftig, zart und konsistent die Pouletstückchen sind, lag der Junghahn leicht hinter seinen Konkurrenten zurück. [Neue Zürcher Zeitung, 12.09.2003]
So listet die aus einem Forschungsprojekt des Bundesumweltministeriums hervorgegangene Klimaschutzorganisation Atmosfair jährlich die 190 größten und klimaeffizientesten Airlines auf. Die Berechnung ist keine simple Formel und basiert nicht nur auf der Menge umweltschädlicher CO₂‑Emissionen der Flugzeuge. Nach der differenzierten, weltweiten Gesamtbewertung liegt die britische Charterfluggesellschaft TUI Airways an der Spitze, gefolgt von der brasilianischen Linienfluggesellschaft LATAM Airlines. [Die Welt, 29.07.2019]
Als die Arbeitnehmerin [nach dem Hinweis auf formale Fehler] ein neues Zeugnis erhielt, hatte der Arbeitgeber nicht nur die Fehler korrigiert, sondern zugleich auch die Gesamtbewertung der Arbeitnehmerin um eine volle Notenstufe herabgesetzt. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.08.2006]
Damit ist die diplomatische Manövriermasse der Bundesregierung nun weitgehend aufgezehrt. Jetzt geht es um die politische Gesamtbewertung, um die Unterschrift. [Die Zeit, 07.11.1969]
Durch weitere, regelmäßig erscheinende Teilveröffentlichungen soll es zu einem Standardwerk entwickelt werden, das einen umfassenden Überblick über die Erzeugnisse der Gebrauchsgüterproduktion geben soll, bei denen für die Gesamtbewertung neben dem Gebrauchswert auch ästhetische Werte entscheidend sind. [[o. A.]: Vorwort. In: Form und Dekor. Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1955–1961, S. 427]
2.
Wirtschaft (aus der Betrachtung aller Einzelposten zu ermittelnder) Gesamtwert wirtschaftlicher Objekte (wie Unternehmen)
Beispiele:
Das Unternehmen peilt beim Börsengang eine Gesamtbewertung von rund 90 Milliarden US‑Dollar (80,3 Milliarden Euro) an[…]. [Die Welt, 09.05.2019]
Der Hype hat den Ausgabepreis auf 26 Dollar hinaufgetrieben – und damit die Gesamtbewertung des Unternehmens auf 18,1 Milliarden Dollar. [Die Zeit, 07.11.2013 (online)]
Das […] Bieter‑Konsortium […] hat im Rahmen seiner neuen Cash‑Offerte auf 1.365 je […]Aktie aufgestockt, was einer Gesamtbewertung für die Gesellschaft von rund 3 Mrd. entspricht. [Neue Zürcher Zeitung, 04.08.2001]
Die Thyssen‑Aktie notiert zur Zeit mit knapp 290 DM. Das führt zu einer Gesamtbewertung durch die Börse in Höhe von rund 9 Milliarden DM. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.09.1995]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Gesamtbewertung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesamtbewertung‹.

Zitationshilfe
„Gesamtbewertung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesamtbewertung>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesamtbewegung
Gesamtbevölkerung
Gesamtbeurteilung
Gesamtbetriebsrat
Gesamtbetrag
Gesamtbezüge
Gesamtbilanz
Gesamtbild
Gesamtbudget
Gesamtbürgschaft