Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gesamtdarstellung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ge-samt-dar-stel-lung
Wortzerlegung gesamt Darstellung
eWDG

Bedeutung

vollständige Darstellung
Beispiel:
eine wissenschaftliche Gesamtdarstellung

Typische Verbindungen zu ›Gesamtdarstellung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesamtdarstellung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gesamtdarstellung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem unterstützte ich Mutter bei seiner großen Gesamtdarstellung des neunzehnten Jahrhunderts. [Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 228]
Kürzere Gesamtdarstellungen der Kantischen Philosophie finden sich natürlich in allen Geschichten der Philosophie. [Vorländer, Karl: Geschichte der Philosophie. In: Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 7719]
Manches ist zu beanstanden, aber die Gesamtdarstellung erscheint als zutreffend. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 261]
Aber das Ziel einer großangelegten Gesamtdarstellung ließ sich vorerst nicht erreichen. [Die Zeit, 14.11.1997, Nr. 47]
Für die Zeit nach 1939 verlässt er sich dann lieber auf wichtige Gesamtdarstellungen. [Die Zeit, 19.10.2006, Nr. 42]
Zitationshilfe
„Gesamtdarstellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesamtdarstellung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesamtcharakter
Gesamtbürgschaft
Gesamtbudget
Gesamtbild
Gesamtbilanz
Gesamtdauer
Gesamtdeutschland
Gesamtdurchschnitt
Gesamtedition
Gesamteffekt