Gesamtgruppe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gesamtgruppe · Nominativ Plural: Gesamtgruppen
WorttrennungGe-samt-grup-pe
WortzerlegunggesamtGruppe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Tochter steht im Vergleich zur Gesamtgruppe zwar noch gut da.
Die Welt, 07.05.2003
Die betrug im vergangenen Jahr für die Gesamtgruppe 50 Millionen Euro.
Der Tagesspiegel, 02.06.2002
Der Chef der siegreichen Sippe übernahm zwar die Führung der Gesamtgruppe.
Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 183
Die Frage nach der "Priorität" der geordneten Familie oder der geordneten Gesamtgruppe ist daher sinnlos.
Gehlen, Arnold: Urmensch und Spätkultur, Bonn: Athenäum 1956, S. 213
Die Garantie für die Weiterverwertbarkeit des Geldes, in der das Verhältnis der Kontrahenten zu der Gesamtgruppe beschlossen ist, hat indes eine eigenartige Form.
Simmel, Georg: Philosophie des Geldes. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1900], S. 15071
Zitationshilfe
„Gesamtgruppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesamtgruppe>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesamtgewinn
Gesamtgewicht
gesamtgesellschaftlich
Gesamtgesellschaft
Gesamtgeschichte
Gesamtgut
gesamthaft
Gesamthaltung
Gesamthaushalt
Gesamtheit