Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gesamtheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gesamtheit · Nominativ Plural: Gesamtheiten
Aussprache 
Worttrennung Ge-samt-heit
Wortzerlegung gesamt -heit
Wortbildung  mit ›Gesamtheit‹ als Erstglied: gesamtheitlich  ·  mit ›Gesamtheit‹ als Letztglied: Grundgesamtheit

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. das Ganze, die Gemeinschaft, zusammenhängende Gruppe
  2. 2. Gänze
    1. ⟨in seiner, ihrer Gesamtheit⟩ im Ganzen, insgesamt
eWDG

Bedeutungen

1.
das Ganze, die Gemeinschaft, zusammenhängende Gruppe
Beispiele:
sich dem Willen der Gesamtheit unterwerfen, fügen
hingegen bestrebte ich mich, meine Worte an die Gesamtheit zu richten [ G. KellerGr. Heinrich4,205]
2.
Gänze
Grammatik: meist im Singular
in seiner, ihrer Gesamtheitim Ganzen, insgesamt
Beispiele:
Orchideen stehen in ihrer Gesamtheit unter Naturschutz
die Darstellung eines Problems in seiner Gesamtheit
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

gesamt · Gesamtheit
gesamt Adj. ‘völlig, ganz, vollständig, alle’ stammt aus ahd. gisamanōt, dem Part. Prät. zum Verb ahd. samanōn ‘(ver)sammeln, vereinigen, anhäufen’ (8. Jh.). Bereits mhd. gesament, gesamt ‘versammelt, vereinigt’ wird als verselbständigtes Part.adj. gebraucht neben mhd. samenen ‘zusammenbringen, vereinigen, sammeln’. Zur Etymologie s. sammeln und samt. – Gesamtheit f. ‘Einheit, das Ganze’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Gesamtheit · Palette · Spektrum · Summe · Vielfalt
Synonymgruppe
Ganzes · Ganzheit · Gesamtheit · Insgesamt · Totalität  ●  Ensemble  geh., franz.
Assoziationen
Synonymgruppe
Ensemble · Gesamtheit

Typische Verbindungen zu ›Gesamtheit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesamtheit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gesamtheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Spitz beschreibt das allgemeine Fortschreiten der Symptome bei der Gesamtheit der betroffenen Kinder in zeitlicher Gliederung. [Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 134]
Denn immer wird das Vermögen in seiner Gesamtheit und somit auch der Gewinn kleiner. [Rieger, Wilhelm: Einführung in die Privatwirtschaftslehre, Erlangen: Palm & Enke 1964 [1928], S. 310]
Sie machen in ihrer Gesamtheit die Syntax der algorithmischen Sprache aus. [Bauer, Friedrich L. u. Goos, Gerhard: Informatik, Berlin: Springer 1971, S. 51]
Sie stehen nämlich auch in Verbindung mit der Gesamtheit des Seins überhaupt. [Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 2: Neuzeit und Gegenwart. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1952], S. 2238]
Für die Gesamtheit der menschlichen Eiweiße indes ist die Auflösung zu gering. [Die Zeit, 17.06.1998, Nr. 26]
Zitationshilfe
„Gesamtheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesamtheit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesamthaushalt
Gesamthaltung
Gesamtgut
Gesamtgruppe
Gesamtgewinn
Gesamtherstellung
Gesamthochschule
Gesamthypothek
Gesamthöhe
Gesamtimport