Gesamtinteresse, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGe-samt-in-te-res-se · Ge-samt-in-ter-es-se
WortzerlegunggesamtInteresse
eWDG, 1967

Bedeutung

Interesse einer Gruppe, eines Volkes
Beispiele:
das Gesamtinteresse im Auge haben
gegen das Gesamtinteresse handeln

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einzelinteresse Nation Vertretung Wirtschaft dringend erfordern gesellschaftlich unterordnen verpflichten vertreten volkswirtschaftlich wahren wahrnehmen wirtschaftlich übergeordnet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesamtinteresse‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Früher haben sie ihr nationales Interesse gerne hinter einem europäischen Gesamtinteresse versteckt.
Die Zeit, 02.08.2010, Nr. 31
Davon darf man sich aber nicht von einer Politik für das Gesamtinteresse abbringen lassen.
Der Tagesspiegel, 25.04.2004
Die Verwirklichung des Gesamtinteresses muß in den Händen derjenigen liegen, die es denken können.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 107
Dieses Verhalten der Banken steht auch dem Gesamtinteresse gar nicht entgegen, liegt vielmehr durchaus in der Linie unserer ganzen Wirtschaft.
Rieger, Wilhelm: Einführung in die Privatwirtschaftslehre, Erlangen: Palm & Enke 1964 [1928], S. 40
Öffentliche Meinung braucht dabei nicht ohne weiteres mit Gesamtinteresse gleichgesetzt zu werden.
Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 50
Zitationshilfe
„Gesamtinteresse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesamtinteresse>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesamtinhalt
Gesamtindex
Gesamtimport
Gesamthypothek
Gesamthöhe
Gesamtinterpretation
Gesamtinventar
Gesamtinvestition
Gesamtjahr
Gesamtkapazität