Gesamtplan, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gesamtplan(e)s · Nominativ Plural: Gesamtpläne
WorttrennungGe-samt-plan (computergeneriert)
WortzerlegunggesamtPlan1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bekämpfung Durchführung Rahmen Sanierung aufstellen ausarbeiten entwerfen erstellen strategisch städtebaulich vorlegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesamtplan‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Ruf nach einem publizistischen Gesamtplan der Kirche wird immer lauter.
Die Welt, 11.01.2001
Die einzelnen Plätze sollen sich gegenseitig ergänzen und sich alle zusammen in einem Gesamtplan einordnen.
Die Zeit, 20.09.1963, Nr. 38
Zur Durchführung der erforderlichen Maßnahmen ist in geeigneten Fällen ein Gesamtplan zu erstellen.
o. A.: Bundessozialhilfegesetz (BSHG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Für jedes Rehabilitationsverfahren ist zwischen den beteiligten Stellen so frühzeitig wie möglich ein Gesamtplan abzustimmen.
Klee, Ernst: Behinderten-Report, Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch-Verl. 1981 [1974], S. 89
Es ist also Schachts ausschlaggebende Rolle in der Vorbereitung und Durchführung des verbrecherischen Gesamtplanes bewiesen.
o. A.: Materialien und Dokumente. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 6230
Zitationshilfe
„Gesamtplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesamtplan>, abgerufen am 24.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesamtpersönlichkeit
Gesamtpartei
Gesamtparlament
Gesamtpaket
gesamtösterreichisch
Gesamtplanung
Gesamtpolitik
gesamtpolitisch
Gesamtpopulation
Gesamtpreis