Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gesamtrisiko, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gesamtrisikos · Nominativ Plural: Gesamtrisiken
Worttrennung Ge-samt-ri-si-ko
Wortzerlegung gesamt Risiko

Typische Verbindungen zu ›Gesamtrisiko‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesamtrisiko‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gesamtrisiko‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im nächsten Jahr kann das Gesamtrisiko schon auf mehr als 75 Milliarden Mark steigen. [Die Zeit, 20.12.1991, Nr. 52]
Gemessen am Gesamtrisiko sei das eher wenig, räumte Neubeck ein. [Süddeutsche Zeitung, 02.12.1999]
Aus allen Risikofaktoren zusammen hingegen lasse sich das Gesamtrisiko berechnen. [Die Welt, 18.03.2003]
Mit einem dritten Verfahren, das auf Neuronalen Netzwerken basiert, ist möglicherweise eine noch genauere Berechnung des individuellen Gesamtrisikos möglich. [Die Welt, 18.03.2003]
Das Gesamtrisiko für den Bundeshaushalt sei völlig unkalkulierbar und unverantwortbar geworden. [Die Zeit, 10.09.2012 (online)]
Zitationshilfe
„Gesamtrisiko“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesamtrisiko>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesamtresultat
Gesamtrendite
Gesamtrechtsnachfolge
Gesamtrechnung
Gesamtraum
Gesamtschaden
Gesamtschau
Gesamtschuld
Gesamtschuldner
Gesamtschule