Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gesamtschuld, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gesamtschuld · Nominativ Plural: Gesamtschulden
Worttrennung Ge-samt-schuld
Wortzerlegung gesamt Schuld

Typische Verbindungen zu ›Gesamtschuld‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesamtschuld‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gesamtschuld‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die bis dahin aufgelaufene Gesamtschuld beträgt dann 3 195 000 000 000 Dollar. [Die Zeit, 12.10.1990, Nr. 42]
Damit wächst natürlich die gigantische Gesamtschuld der Regierung rasch weiter. [Die Zeit, 05.10.1984, Nr. 41]
Innerhalb der letzten drei Jahre verdoppelten sich sogar ihre Gesamtschulden. [Die Zeit, 07.10.1977, Nr. 41]
Die Gesamtschulden der Regierung belaufen sich mittlerweile auf mehr als 500 Millionen Mark. [Süddeutsche Zeitung, 24.02.1995]
Die Gesamtschulden des Bundes steigen bis 1999 auf über eine Billion Mark! [Bild, 12.07.1997]
Zitationshilfe
„Gesamtschuld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesamtschuld>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesamtschau
Gesamtschaden
Gesamtrisiko
Gesamtresultat
Gesamtrendite
Gesamtschuldner
Gesamtschule
Gesamtschüler
Gesamtsicht
Gesamtsieg