Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gesamtsicht, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gesamtsicht · Nominativ Plural: Gesamtsichten
Worttrennung Ge-samt-sicht
Wortzerlegung gesamt Sicht

Typische Verbindungen zu ›Gesamtsicht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesamtsicht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gesamtsicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies lasse auf eine »fehlende Gesamtsicht in der Behandlung« schließen. [Die Zeit, 05.03.1998, Nr. 11]
Aber in der Gesamtsicht erzeugen sie mehr Probleme, als sie lösen können. [Süddeutsche Zeitung, 19.01.1998]
Die Gesamtsicht indessen, die Höhen und Tiefen einbezieht, ist so noch nicht versucht worden. [Der Tagesspiegel, 02.09.1999]
Man stelle sich Photographie einmal als großen Tisch voller Bilder vor, eine Gesamtsicht der Welt. [Süddeutsche Zeitung, 27.01.1999]
Wenn einmal alle sieben Bände erschienen sind, wird erstmals eine Gesamtsicht des KZ‑Systems möglich sein. [Die Welt, 21.09.2005]
Zitationshilfe
„Gesamtsicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesamtsicht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesamtschüler
Gesamtschule
Gesamtschuldner
Gesamtschuld
Gesamtschau
Gesamtsieg
Gesamtsieger
Gesamtsituation
Gesamtstaat
Gesamtstand