Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gesamtverein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gesamtverein(e)s · Nominativ Plural: Gesamtvereine
Worttrennung Ge-samt-ver-ein
Wortzerlegung gesamt Verein

Typische Verbindungen zu ›Gesamtverein‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesamtverein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gesamtverein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Fan identifiziert sich heutzutage weniger mit den ständig wechselnden Spielern als mit dem Gesamtverein. [Die Zeit, 10.03.2005, Nr. 11]
Profite dienen immer dazu, die Show weitergehen zu lassen, nicht etwa dazu, den Gesamtverein dauernd zu sanieren. [Die Zeit, 14.11.1975, Nr. 47]
Dabei ist der Gesamtverein auch für andere denkwürdige Ereignisse verantwortlich. [Süddeutsche Zeitung, 17.05.2001]
Nicht bereit zu irgendeiner Hilfe ist offenbar auch der Gesamtverein. [Süddeutsche Zeitung, 29.03.2001]
Jetzt trägt das Risiko der Gesamtverein mit seinen 41 Abteilungen. [Süddeutsche Zeitung, 23.10.1998]
Zitationshilfe
„Gesamtverein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesamtverein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesamtverbrauch
Gesamtverband
Gesamtverantwortung
Gesamturteil
Gesamtunterricht
Gesamtvergütung
Gesamtverlauf
Gesamtverlust
Gesamtvermögen
Gesamtverschuldung