Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geschäftemacherei, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geschäftemacherei · Nominativ Plural: Geschäftemachereien
Aussprache 
Worttrennung Ge-schäf-te-ma-che-rei
Wortzerlegung Geschäft machen -erei

Thesaurus

Synonymgruppe
Geldmacherei  abwertend · Geschäftemacherei  abwertend · Gewinnmacherei  abwertend · Profitmacherei  abwertend
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Geschäftemacherei‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geschäftemacherei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geschäftemacherei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie soll man die Geschäftemacherei im Namen des Guten einschätzen? [Die Zeit, 07.07.2007, Nr. 28]
Eine wirklich verantwortungsbewußte Presse muß daher unermüdlich vor den katastrophalen Abhängigkeiten warnen, in die die Politik durch skrupellose Geschäftemacherei geraten kann. [o. A.: FREIHEITLICH-DEMOKRATISCHE BEITRÄGE ZUR KRIEGSBEREITSCHAFT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1991]]
Was vorher als asoziale »Geschäftemacherei« finsterer Gestalten galt, ist nun legal. [Die Zeit, 10.07.1995, Nr. 28]
Es könne nicht angehen, dass diese stark gefährdeten Tiere zur reinen Geschäftemacherei öffentlich zur Schau gestellt würden, beklagte er. [Die Welt, 14.07.2000]
Der Mann ist für die Geschäftemacherei mit Gewerkschaftsbeiträgen führend zuständig. [o. A.: DIE GEMEINNÜTZLICHEN LEISTUNGEN UND GESCHÄFTLICHEN NÖTE EINER STAATSTRAGENDEN GEWERKSCHAFT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1986]]
Zitationshilfe
„Geschäftemacherei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesch%C3%A4ftemacherei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschäftemacher
Geschäft ist Geschäft
Geschäft
Geschädigte
Geschwürbildung
Geschäftigkeit
Geschäftliche
Geschäftsablauf
Geschäftsabschluss
Geschäftsabwicklung