Geschäftsentwicklung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geschäftsentwicklung · Nominativ Plural: Geschäftsentwicklungen
Worttrennung Ge-schäfts-ent-wick-lung
Wortzerlegung GeschäftEntwicklung
DWDS-Vollartikel, 2020

Bedeutungen

1.
Wirtschaft Situation und zukünftiger Verlauf der wirtschaftlichen Verhältnisse eines Unternehmens oder eines Wirtschaftszweigs
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine erfreuliche, zufriedenstellende, positive, rückläufige, ungünstige, verhaltene Geschäftsentwicklung
in Präpositionalgruppe/-objekt: Ausblick, Auswirkungen auf, Prognose, Indikator für die Geschäftsentwicklung; eine Pressekonferenz zur Geschäftsentwicklung
mit Genitivattribut: die Geschäftsentwicklung des Quartals, Vorjahres, Halbjahres, der Sparkassen, des Konzerns
als Akkusativobjekt: die Geschäftsentwicklung einschätzen, beurteilen, begünstigen
mit Prädikativ: die Geschäftsentwicklung ist zufriedenstellend, befriedigend, erfreulich, positiv
als Aktiv-/Passivsubjekt: die Geschäftsentwicklung setzt sich fort, verläuft [positiv], hält an
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Geschäftsentwicklung im Jahresverlauf, im Quartal, im Einzelhandel
Beispiele:
Die Geschäftsentwicklung sei im vergangenen Quartal trotz des vorläufigen Insolvenzverfahrens zufriedenstellend verlaufen. [Die Zeit, 02.07.2012 (online)]
Auch die Aussagen zur Geschäftsentwicklung im bisherigen Verlauf des Oktobers werden als eher vorsichtig beurteilt. [Neue Zürcher Zeitung, 23.10.2014]
[…] bei den Großunternehmen laufe die Geschäftsentwicklung […] sehr gut, da das Thema Kostenkontrolle an Bedeutung gewinne. [Der Standard, 07.10.2009]
Bei der Frühjahrsumfrage der Industrie‑ und Handelskammer (IHK) erwarten 30 Prozent der Firmen eine günstigere Geschäftsentwicklung. [Bild, 07.06.2005]
Wie sehen Sie die Geschäftsentwicklung Ihres Unternehmens und der wichtigsten Wettbewerber in den letzten Jahren? [Kellner, Hedwig: Das geheime Wissen der Personalchefs, Frankfurt a. M.: Eichborn 1998, S. 143]
Im Baugewerbe hat der Optimismus über die künftige Geschäftsentwicklung weiter zugenommen, ebenso im Einzelhandel. [die tageszeitung, 28.05.1991]
2.
zielgerichtete Steuerung der künftigen Entwicklung eines Unternehmens oder Geschäftsbereichs
Beispiele:
Auf die Frage, ob der Wechsel an die Spitze von UBS Global Asset Management 2014 nicht einen Machtverlust dargestellt habe, sagte Körner, es sei mittelfristig immer sein Ziel gewesen, wieder zurück ins Kundengeschäft und in die Geschäftsentwicklung zu gehen. [Neue Zürcher Zeitung, 21.04.2015]
Von Zürich aus wird die Geschäftsentwicklung betrieben. [web.archive.org, 14.06.2015, aufgerufen am 24.06.2020]
Van Meenens Aufgaben übernimmt zum 1. Oktober zusätzlich Elmar Heggen, der im Vorstand schon für Geschäftsentwicklung zuständig ist. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.09.2006]

Typische Verbindungen zu ›Geschäftsentwicklung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geschäftsentwicklung‹.

Zitationshilfe
„Geschäftsentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesch%C3%A4ftsentwicklung>, abgerufen am 16.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschäftseinheit
Geschäftsbuch
Geschäftsbriefsteller
Geschäftsbrief
Geschäftsbeziehung
Geschäftserfahrung
Geschäftserfolg
Geschäftsergebnis
Geschäftseröffnung
Geschäftsertrag