Geschäftskarte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geschäftskarte · Nominativ Plural: Geschäftskarten
WorttrennungGe-schäfts-kar-te
WortzerlegungGeschäftKarte
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

Visitenkarte mit Namen und Adresse der Firma
Beispiele:
Die Zeiten sind hoffentlich bald vorbei, in denen auf einer Geschäftskarte die Geschäftsnummer, die Arbeitsplatznummer, die Mobilnummer, die Faxnummer, die E-Mail-Adresse und die URL angegeben werden müssen, um gefunden zu werden. [Neue Zürcher Zeitung, 12.12.2000]
Wer mit Behörden und Regierungsvertretern zu tun hat, sollte indes immer »Mumbai« [statt den alten Namen »Bombay«] sagen und die offizielle Bezeichnung auch auf Briefen, Kuriersendungen und Geschäftskarten einsetzen […]. [Welt am Sonntag, 06.07.2014, Nr. 27]
Sobald ich ihm […] unsere Geschäftskarte überreichte und er den Namen der Firma las, erklärte er schroff: »Mit dieser Firma arbeite ich nicht, annullieren Sie meine Bestellung.« [Bebel, August: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 4377]

Thesaurus

Synonymgruppe
Geschäftskarte · ↗Visitenkarte  ●  Kärtchen  ugs.
Assoziationen
  • Kontaktdaten  ●  Name, Adresse, Telefon usw.  ugs.
Zitationshilfe
„Geschäftskarte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geschäftskarte>, abgerufen am 17.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschäftskapital
Geschäftsjubiläum
Geschäftsjahr
Geschäftsinteresse
Geschäftsinserat
Geschäftsklima
Geschäftsklimaindex
Geschäftskontakt
Geschäftskonzept
Geschäftskorrespondenz