Geschäftsunterlage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geschäftsunterlage · Nominativ Plural: Geschäftsunterlagen
Worttrennung Ge-schäfts-un-ter-la-ge

Typische Verbindungen zu ›Geschäftsunterlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geschäftsunterlage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geschäftsunterlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für Geschäftsunterlagen des Unternehmens, die ebenfalls in dem Safe lagen, interessierten sich die Täter nicht.
Süddeutsche Zeitung, 20.12.2000
Dort werden ausschließlich Unternehmen notiert, die lückenlose Geschäftsunterlagen vorlegen können.
Die Zeit, 14.06.1974, Nr. 25
Und als ihm nachgewiesen worden war, daß er im Handelsregister eingetragen ist, weigerte er sich, die verlangten Geschäftsunterlagen vorzulegen.
Bild, 22.12.1998
Sie knüpfte aber die Abgabe eines Angebots an die Bedingung, eine detailliertere Einsicht in die Geschäftsunterlagen der Bank zu erhalten.
Der Tagesspiegel, 24.03.2003
Ein Großteil der Akten und Geschäftsunterlagen darf nur noch 5 Jahre aufbewahrt werden und muß dann der Altpapierverwertung zugeführt werden.
o. A.: 1943. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 9841
Zitationshilfe
„Geschäftsunterlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesch%C3%A4ftsunterlage>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschäftsunfähigkeit
geschäftsunfähig
Geschäftsübernahme
Geschäftstüchtigkeit
geschäftstüchtig
Geschäftsusance
Geschäftsverbindung
Geschäftsverkehr
Geschäftsverlauf
Geschäftsverteilung