Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geschäftsverkehr, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Ge-schäfts-ver-kehr
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Gesamtheit der geschäftlichen Wechselbeziehungen
2.
selten Berufsverkehr

Thesaurus

Synonymgruppe
Geschäftsverkehr · Handel · Kommerz · Wirtschaft

Typische Verbindungen zu ›Geschäftsverkehr‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geschäftsverkehr‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geschäftsverkehr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Geschäftsverkehr des Jahres 1950 spielt sich in etwas anderen Formen ab als vor 25 Jahren. [Die Zeit, 20.04.1950, Nr. 16]
Im Sinne eines "redlichen Geschäftsverkehrs" hätte er unbedingt darauf hinweisen müssen. [Süddeutsche Zeitung, 03.12.2003]
Die öffentlichen Institutionen hätten Pläne, den Geschäftsverkehr intern und extern auf elektronische Verfahren umzustellen. [Süddeutsche Zeitung, 14.10.2002]
Kleine und mittlere Unternehmen hinken bei der Nutzung des elektronischen Geschäftsverkehrs allerdings noch hinterher. [Die Welt, 07.10.2000]
Die äußerlichen Verschiedenheiten entsprechen nur dem tatsächlichen Ablauf des Geschäftsverkehrs. [Rieger, Wilhelm: Einführung in die Privatwirtschaftslehre, Erlangen: Palm & Enke 1964 [1928], S. 273]
Zitationshilfe
„Geschäftsverkehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesch%C3%A4ftsverkehr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschäftsverbindung
Geschäftsusance
Geschäftsunterlage
Geschäftsunfähigkeit
Geschäftstüchtigkeit
Geschäftsverlauf
Geschäftsverteilung
Geschäftsverteilungsplan
Geschäftsviertel
Geschäftsvolumen