Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geschäftsvolumen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Geschäftsvolumens · Nominativ Plural: Geschäftsvolumen/Geschäftsvolumina
Worttrennung Ge-schäfts-vo-lu-men

Typische Verbindungen zu ›Geschäftsvolumen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geschäftsvolumen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geschäftsvolumen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fast ein Viertel ihres Geschäftsvolumens finanzierten sie demnach mithilfe anderer Banken. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
So wuchs das Geschäftsvolumen, und die Bücher wussten nichts von den Ausfällen. [Die Zeit, 28.12.2009, Nr. 52]
Im Jahr 2006 hatte sie ein Geschäftsvolumen von 856 Millionen Euro. [Die Zeit, 21.05.2007, Nr. 21]
Die Kosten haben aber die Tendenz, rascher zu wachsen als das Geschäftsvolumen. [Die Zeit, 27.05.1977, Nr. 22]
Die guten Gewinne sind vor allem eine Folge des erweiterten Geschäftsvolumens. [Die Zeit, 03.03.1961, Nr. 10]
Zitationshilfe
„Geschäftsvolumen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesch%C3%A4ftsvolumen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschäftsviertel
Geschäftsverteilungsplan
Geschäftsverteilung
Geschäftsverlauf
Geschäftsverkehr
Geschäftsvorfall
Geschäftsvorgang
Geschäftswagen
Geschäftswelt
Geschäftswert