Geschäftsvolumen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Geschäftsvolumens · Nominativ Plural: Geschäftsvolumen/Geschäftsvolumina
WorttrennungGe-schäfts-vo-lu-men (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausdehnung Auslandsanteil Ausweitung Bilanzsumme Kaufring-Konzern Kreditwirtschaft Raiffeisenbank Relation Verdoppelung Verdreifachung Volksbank Zinsüberschuß abgewickelt addiert ausgeweitet ausweiten durchschnittlich erhöht geschrumpft gesteigert gestiegen gewachsen konsolidiert stagnierend verdoppeln verdreifachen vergrößert vermittelt verringert vervierfachen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geschäftsvolumen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fast ein Viertel ihres Geschäftsvolumens finanzierten sie demnach mithilfe anderer Banken.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Das Geschäftsvolumen beläuft sich inzwischen auf über 500 Millionen Euro.
Die Welt, 16.11.2005
Insgesamt erwarten die Partner ein Geschäftsvolumen von mehr als 100 Millionen Mark.
Der Tagesspiegel, 26.07.2000
Das Geschäftsvolumen der Gruppe erhöhte sich von 201 auf rund 390 Millionen DM.
Süddeutsche Zeitung, 11.12.1995
Einmal im Monat müssen die Direktoren der Zentrale berichten, ob sie die Vorgaben bei Geschäftsvolumen und Gewinn eingehalten haben.
Der Spiegel, 11.02.1985
Zitationshilfe
„Geschäftsvolumen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geschäftsvolumen>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschäftsviertel
Geschäftsverteilungsplan
Geschäftsverteilung
Geschäftsverlauf
Geschäftsverkehr
Geschäftsvorfall
Geschäftsvorgang
Geschäftswagen
Geschäftswelt
Geschäftswert