Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geschäftswelt, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geschäftswelt · Nominativ Plural: Geschäftswelten
Aussprache 
Worttrennung Ge-schäfts-welt
Wortzerlegung Geschäft Welt
eWDG

Bedeutung

Gesamtheit von Unternehmern, Kaufleuten
Beispiel:
Die Geschäftswelt brach in Beifall aus bei dem Gedanken, den gewaltigen Abnehmer dauernd am Platze zu sehen [ Th. MannKönigl. Hoheit7,195]

Typische Verbindungen zu ›Geschäftswelt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geschäftswelt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geschäftswelt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich war, auf seltsame Weise ebenso erregt wie verwirrt, in der Geschäftswelt angelangt. [Krausser, Helmut: Eros, Köln: DuMont 2006, S. 26]
Auf diese Weise könnten wir bis Ende des Jahres die gesamte nach außen sichtbare jüdische Geschäftswelt beseitigt haben. [o. A.: Sechsundachtzigster Tag. Mittwoch, 20. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 15699]
Mit ihr wurde der freien Software der Weg in die Geschäftswelt geebnet. [C’t, 2001, Nr. 21]
Ein großer Teil der Geschäftswelt hat mittlerweile festgestellt, daß er es sich nicht mehr leisten kann, nicht im Web präsent zu sein. [C’t, 1998, Nr. 2]
Es harmoniert allerdings auch schlecht mit dem Interesse der angesiedelten Geschäftswelt. [o. A.: DIE WELTWIRTSCHAFT UND IHRE NÄCHSTE KRISE. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1987]]
Zitationshilfe
„Geschäftswelt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesch%C3%A4ftswelt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschäftswagen
Geschäftsvorgang
Geschäftsvorfall
Geschäftsvolumen
Geschäftsviertel
Geschäftswert
Geschäftszahl
Geschäftszeit
Geschäftszentrum
Geschäftszimmer