Geschäftszeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geschäftszeit · Nominativ Plural: Geschäftszeiten
Aussprache [gəˈʃɛfʦʦaɪ̯t]
Worttrennung Ge-schäfts-zeit
Wortzerlegung GeschäftZeit
Wortbildung  mit ›Geschäftszeit‹ als Letztglied: ↗Hauptgeschäftszeit
DWDS-Vollartikel, 2020

Bedeutungen

1.
der Zeitraum eines Tages, während dessen ein Laden oder Geschäft geöffnet ist oder eine Firma für ihre Kunden (persönlich oder telefonisch) erreichbar ist
Grammatik: meist im Plural
siehe auch Öffnungszeit
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: außerhalb, innerhalb, während der Geschäftszeiten
Beispiele:
Zu den Geschäftszeiten der Banken kann ich mir selten frei nehmen, um in eine Filiale zu gehen und mich beraten zu lassen […]. [Die Welt, 15.09.2018]
Bitte rufen Sie zu unseren Geschäftszeiten an. [Bild am Sonntag, 28.12.2014, Nr. 52]
Der zur Deutschen Börse gehörende Abwicklungsdienstleister Clearstream hat seine Geschäftszeiten um zwei Stunden verlängert. [Neue Zürcher Zeitung, 27.07.2005]
Leider rufen Sie außerhalb unserer Geschäftszeit an. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.06.2005]
Der Brand war in der Geschäftszeit ausgebrochen und hatte gestapelte Kartons erfasst, bevor er dann auf das ganze, zweigeschossige Gebäude übergriff. [Die Welt, 26.10.2001]
2.
der Zeitraum eines Tages, während dessen die meisten Läden, Geschäfte oder Büros geöffnet sind
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die normalen, üblichen Geschäftszeiten
Beispiele:
Zu Geschäftszeiten, erst recht Samstag für Samstag, schiebt dicht gedrängt Publikum übers Pflaster, potentielle Kunden, Hiesige und Touristen. [Badische Zeitung, 23.11.2019]
Der Support sollte mindestens an den Wochentagen zu den üblichen Geschäftszeiten erreichbar sein – und einen kostenlosen Rückrufservice bieten. [Virtuelle Datenräume, 30.08.2019, aufgerufen am 18.10.2019]
Die Kündigungsfrist wird eingehalten, wenn die entsprechende Mitteilung bis dahin zur gewöhnlichen Geschäftszeit beim bisherigen Versicherer eingegangen ist. [Neue Zürcher Zeitung, 17.11.2014]
Schichtarbeitende schätzten die Möglichkeit, ausserhalb der Geschäftszeiten kleinere Einkäufe tätigen zu können. [Neue Zürcher Zeitung, 28.06.2013]
50 Cent für die halbe Stunde Parken sollen die Kunden nun zur besten Geschäftszeit im Zeitraum von 19 bis 22 Uhr zahlen. [Die Welt, 31.08.2004]
3.
(meist längerer) Zeitraum, in welchem ein Laden, ein Geschäft o. Ä. besonders viele Waren verkauft oder eine Firma die meisten Dienstleistungen erbringt
siehe auch Saison
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die beste, umsatzstärkste Geschäftszeit
Beispiele:
Konsum spielt eine große Rolle, Weihnachten ist überall die beste Geschäftszeit. [Leipziger Volkszeitung, 22.12.2015]
Die Sommersaison, die beste Geschäftszeit der Airlines, ist zu Ende. [Berliner Zeitung, 17.09.2005]
Nicht nur zu Weihnachten, sondern auch in anderen Geschäftszeiten wird man in Zukunft mit mehr Minus in den Kassen rechnen müssen. [Bild am Sonntag, 14.03.2004]
Allerdings sind die Schlussmonate stets die wichtigste Geschäftszeit für das Brief‑ und Paketgeschäft der Post. [Die Welt, 27.02.2003]
Den Wirten in der Altstadt, für die Karneval sonst beste Geschäftszeit ist, drohen große Einbußen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.01.1995]

Thesaurus

Synonymgruppe
Geschäftszeit · ↗Hauptzeit
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Geschäftszeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geschäftszeit‹.

Zitationshilfe
„Geschäftszeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesch%C3%A4ftszeit>, abgerufen am 23.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschäftszahl
Geschäftswert
Geschäftswelt
Geschäftswagen
Geschäftsvorgang
Geschäftszentrum
Geschäftszimmer
Geschäftszweck
Geschäftszweig
Geschäker