Geschacher

WorttrennungGe-scha-cher
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend (dauerndes) Schachern

Thesaurus

Synonymgruppe
harte Verhandlung · hartes Verhandeln  ●  ↗Gefeilsche  ugs. · Geschacher  ugs. · ↗Gezerre (um)  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • feilschen · ↗handeln · ↗schachern  ●  feilschen wie ein Teppichhändler  ugs. · feilschen wie im türkischen Basar  ugs., variabel

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei dem Geschacher um die WM im Fernsehen ist inzwischen offenbar alles denkbar und nichts mehr unmöglich.
Süddeutsche Zeitung, 05.06.2002
Aber an dieses Geschachere hat man sich ja schon gewöhnt, es regt nicht mehr so furchtbar auf.
Süddeutsche Zeitung, 09.06.2001
Die Bürger sind zu Recht sauer über das unwürdige Geschacher ums höchste Amt im Staat.
Der Tagesspiegel, 06.03.2004
An das Geschacher um begehrte Fußballspieler haben wir uns mittlerweile gewöhnt.
Die Welt, 18.12.2001
Soll das "würdelose Geschacher", das "unwürdige Pokerspiel", noch lange weitergehen?
Die Zeit, 25.11.1999, Nr. 48
Zitationshilfe
„Geschacher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geschacher>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschabsel
Gesäusel
Gesause
Gesäuge
Gesaufe
geschädigt
Geschädigte
Geschäft
geschäftehalber
Geschäftemacher