Geschehen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Geschehens · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungGe-sche-hen (computergeneriert)
Grundformgeschehen
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben Ablauf der Ereignisse
entsprechend der Bedeutung von geschehen (Lesart 1)
Beispiele:
das geschichtliche, historische, gegenwärtige Geschehen
es handelt sich um ein gesetzmäßiges Geschehen
der Ablauf des Geschehens
das Geschehen rollt ab
das Geschehen auf der Bühne fesselte das Publikum
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

geschehen · Geschehen · Geschehnis
geschehen Vb. ‘sich ereignen, vor sich gehen’, ahd. giskehan (um 1000), mhd. geschehen, mnd. geschēn, mnl. ghescien, nl. (mit Dentaleinschub) geschieden, aengl. gescēon ist zu den Formen eines (im Nhd. untergegangenen) Simplexes ahd. skehan ‘umherstreifen, eilen’ (9. Jh.), mhd. schehen ‘jagen, rennen, eilen’, aengl. scēon gebildet; dazu das Abstraktum ahd. giskiht, s. ↗Geschichte. Verwandt sind russ. skok (скок) ‘Sprung’, aslaw. skočiti, russ. skočít’ (скочить) ‘springen’, air. scochid ‘weicht, geht fort, hört auf’ und wohl auch (mit Anlautvariante) lit. šókti ‘springen, hüpfen’. Auszugehen ist von einer Wurzel ie. *(s)kek- ‘springen, lebhafte Bewegung’, so daß sich als Ausgangsbedeutung des präfigierten germ. Verbs ‘schnell vor sich gehen, eine schnelle Wendung machen’ ergibt. S. dazu das Kausativum ↗schicken, eigentlich ‘jmdn. schnell fortgehen machen’. Geschehen n. ‘Entwicklungsablauf’, mhd. geschehen. Geschehnis n. ‘Ereignis’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Ablauf · Geschehen · ↗Handlung · ↗Handlungsschema · ↗Vorgang
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Ablauf · ↗Fortgang · ↗Fortschritt · Geschehen · ↗Verlauf
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Begebenheit · ↗Episode · ↗Geschehnis · ↗Vorfall · ↗Vorgang · ↗Vorkommnis · ↗Zwischenfall  ●  ↗Ereignis  Hauptform · Geschehen  geh.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(das) Geschehen · ↗(das) Getriebe · ↗(das) Getümmel · (das) Hin und Her · ↗(das) Treiben · (das) pralle Leben  ●  des Lebens bunte Fülle  poetisch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ablauf Brennpunkt Mittelpunkt Ort Rand Rasen Schauplatz Zentrum abspielen aktuell beherrschen beobachten bestimmen diktieren dominieren dramatisch eingreifen geschichtlich grausig kommentieren kontrollieren musikalisch politisch prägen real schrecklich sportlich tragisch turbulent verfolgen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geschehen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er zeigt ein Geschehen her, das ihm irgendwann entglitten ist.
Die Zeit, 28.09.2012, Nr. 39
Der Wagen verließ mit quietschenden Reifen den Ort des Geschehens.
Die Welt, 14.10.2005
Es ging blitzschnell, und wir waren kaum in der Lage, auf das Geschehen zu reagieren.
Dark, Jason [d.i. Rellergrad, Helmut]: Die Skelett-Vampire, Bergisch Gladbach: Bastei 1992 [1978], S. 381
Ich wußte bis nach dem Ablauf des tatsächlichen Geschehens eigentlich nicht, was hier gespielt werden sollte.
o. A.: Zehnter Tag. Samstag, 1. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 24524
Und was Dichtung war, empfand ich immer als wirkliches Leben, als ein greifbares Geschehen vor meinen Augen.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18205
Zitationshilfe
„Geschehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geschehen>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gescheckt
Geschaukel
Gescharre
Gescharr
geschämig
Geschehensablauf
Geschehnis
Gescheide
Geschein
gescheit