Geschichtsbuch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGe-schichts-buch (computergeneriert)
WortzerlegungGeschichteBuch
eWDG, 1967

Bedeutung

Lehrbuch der Geschichte

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Idee zu diesem Film entstand vor zwölf Jahren, mit der Lektüre eines Geschichtsbuchs, in dem eine ganze Reihe von Attentätern erwähnt werden.
Der Tagesspiegel, 07.12.1999
Die Bundeskanzlerin kündigte ein deutsch-russisches Wissenschaftsjahr für 2011 und die Erstellung eines gemeinsamen Geschichtsbuchs an.
Die Zeit, 15.07.2010 (online)
Wie kann der Titelheld Jonathan Strange gleichzeitig der Verfasser dieses Geschichtsbuchs sein?
Süddeutsche Zeitung, 23.11.2004
Peking ist ohnehin wegen der Zulassung eines nationalistischen Geschichtsbuchs für japanische Schüler verstimmt, in dem Japans Kriegsverbrechen in China verharmlost werden.
Süddeutsche Zeitung, 19.04.2001
Zitationshilfe
„Geschichtsbuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geschichtsbuch>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschichtsblatt
Geschichtsbild
Geschichtsbewusstsein
Geschichtsbetrachtung
Geschichtsbegriff
Geschichtschronik
Geschichtsdarstellung
Geschichtsdenken
Geschichtsdenkmal
Geschichtsdeutung