Geschichtstheorie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geschichtstheorie · Nominativ Plural: Geschichtstheorien
Aussprache 
Worttrennung Ge-schichts-the-orie · Ge-schichts-theo-rie

Typische Verbindungen zu ›Geschichtstheorie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geschichtstheorie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geschichtstheorie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie versuchen, möglichst viel Geschichtstheorie in das Musical zu pressen und schießen dabei über ihr Ziel hinaus.
Die Welt, 24.03.2001
Was in seiner vulgärmarxistischen und staatstragenden Variante nunmehr historisch wurde, das ist dennoch eines der fundamentalen Probleme der Marxschen Geschichtstheorie.
Die Zeit, 25.10.1991, Nr. 44
Kuhn skizzierte Anfang der sechziger Jahre eine Geschichtstheorie meist katastrophisch verlaufender Epochenwechsel.
Der Tagesspiegel, 12.10.1999
Auch Dan 7 liegt diese Geschichtstheorie zugrunde, doch werden hier die ersten 3 W. durch Symboltiere (»heraldische« Tiere oder Astralfiguren) repräsentiert.
Schottroff, W.: Weltreiche. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 35481
Für Reinhard Laube ist Karl Mannheim der Held einer durch die großen Tage der zwanziger Jahre neu zum Leben zu erweckenden Geschichtstheorie.
Süddeutsche Zeitung, 15.09.2001
Zitationshilfe
„Geschichtstheorie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geschichtstheorie>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
geschichtstheoretisch
Geschichtstheologie
Geschichtstabelle
Geschichtsstunde
Geschichtsstudium
geschichtsträchtig
Geschichtsunterricht
Geschichtsverein
Geschichtsverfälschung
Geschichtsverlauf