Geschichtszahl, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ge-schichts-zahl
Wortzerlegung GeschichteZahl
eWDG

Bedeutung

Datum eines geschichtlich bedeutsamen Ereignisses
Beispiele:
Geschichtszahlen lernen, abfragen, behalten, vergessen
salopp Geschichtszahlen pauken

Verwendungsbeispiele für ›Geschichtszahl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Herz nährt sich nicht von französischen Verben oder von Geschichtszahlen.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 6951
Junge Leser wird das sicher mehr bewegen als Geschichtszahlen und Pathos.
Die Welt, 06.03.2004
Anfangs behandelte er uns wie Schuljungen, die ihre Geschichtszahlen nicht gelernt haben.
Die Zeit, 08.09.1955, Nr. 36
Die „alternative Stadtrundfahrt“ des Landesjugendrings Hamburg hat mit Zahlen nichts zu tun, es sei denn mit Geschichtszahlen.
Die Zeit, 30.03.1979, Nr. 14
Hanns und ich haben keine Kenntnis in Geschichtszahlen und so glaubten wir der Witwe Pulko aufs Wort.
Klabund: Der Marketenderwagen. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 2324
Zitationshilfe
„Geschichtszahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geschichtszahl>, abgerufen am 01.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
geschichtswissenschaftlich
Geschichtswissenschaftler
Geschichtswissenschaft
Geschichtswerkstatt
Geschichtswerk
Geschick
Geschicklichkeit
Geschicklichkeitsfahren
Geschicklichkeitsfahrer
Geschicklichkeitsprobe