Geschlechtsorgan, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ge-schlechts-or-gan
Wortzerlegung GeschlechtOrgan
eWDG

Bedeutung

der Fortpflanzung dienendes Organ

Thesaurus

Synonymgruppe
Fortpflanzungsorgan · ↗Genital · Geschlechtsorgan · ↗Geschlechtsteil · primäres Geschlechtsmerkmal
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Gebärmutter  ●  ↗Uterus  fachspr.
  • Scheide  ●  ↗Fotze  vulg. · Fut  vulg. · Haartruhe  vulg., Rotwelsch · ↗Loch  vulg. · ↗Muschi  ugs. · ↗Möse  vulg. · Pussy  ugs. · ↗Spalte  vulg. · ↗Vagina  fachspr. · Venusspalte  vulg. · Votze  vulg. · ↗Vulva  fachspr. · ↗Yoni  fachspr.
  • Scheidenvorhof · weibliche Scham  ●  ↗Dose  vulg. · ↗Fotze  derb · ↗Muschi  ugs. · ↗Möse  vulg. · ↗Pflaume  vulg. · ↗Vulva  fachspr. · äußere weibliche Geschlechtsteile  ugs.
  • Glied · ↗Prachtexemplar · männliches Glied  ●  (jemandes) bestes Stück  verhüllend · ↗Penis  Hauptform · ↗Schaft  fig. · gutes Stück  verhüllend · ↗Bolzen  derb · ↗Dödel  ugs. · Kindermacher  ugs. · Lörres  ugs., rheinisch · ↗Lümmel  ugs. · ↗Phallus  fachspr. · ↗Piephahn  ugs. · ↗Piepmatz  ugs. · Pillemann  ugs., rheinisch · Pillemännchen  ugs., rheinisch, verniedlichend · ↗Pillermann  ugs. · ↗Pimmel  derb · Pimmelmann  derb · Prengel  ugs., ruhrdt. · Pullermann  derb · ↗Riemen  vulg. · ↗Rohr  ugs. · ↗Rute  derb · ↗Schniedel  ugs. · ↗Schniedelwutz  ugs., verniedlichend · ↗Schwanz  derb · ↗Schwengel  ugs. · ↗Schwert  ugs. · ↗Stößel  ugs. · ↗Zauberstab  ugs. · ↗Zipfel  derb · ↗Zumpferl  ugs., österr.
  • Hodensack · Scrotum · ↗Skrotum  ●  ↗Sack  vulg.
  • Eichel · Spitze des Penis  ●  Glandes  fachspr. · ↗Glans  fachspr. · Glans penis  fachspr.
  • Hoden  ●  Eier  ugs. · Familienjuwelen  ugs. · ↗Klöten  derb · ↗Sack  derb · ↗Testikel  fachspr.
  • Kitzler · ↗Klitoris  ●  Lusterbse  ugs. · Lustknopf  ugs. · Lustperle  ugs.
  • vorderer Teil der Klitoris  ●  ↗Glans  fachspr.
  • Geschlechtsdrüse · ↗Gonade · ↗Keimdrüse
  • Eierstock  ●  ↗Oophoron  fachspr. · ↗Ovar  fachspr.
  • Urnierengang · Wolff-Gang · primärer Harnleiter
  • (männliche) Genitalien · (männliche) Geschlechtsorgane · (männliche) Sexualorgane · Penis und Hodensack · ↗Weichteile · männliche Geschlechtsteile  ●  ↗Gemächt(e)  veraltet · edle Teile  ironisch · ↗(das) Gehänge  vulg., ironisch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Geschlechtsorgan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geschlechtsorgan‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geschlechtsorgan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neugeborene männliche Babys aus Singapur haben demnach längere Geschlechtsorgane als europäische Babys.
Bild, 25.09.1997
Nun ist das männliche Geschlechtsorgan in der Lage, seine Funktion zu erfüllen.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 138
Und dann wird daraus ein Kind, nach 9 Monaten wird es durch das weibliche Geschlechtsorgan ausgestoßen.
Lakaschus, Carmen u. Binder, Hans-Jörg: Der Unterschied von Mann und Frau, Frankfurt: Bärmeier und Nikel 1968, S. 68
Das Kind ist in seinen sexuellen Wünschen konzentriert auf die eigenen Geschlechtsorgane.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: phallische Phase. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 18784
Die »alte Schachtel« ist kein alter Pappkarton, sondern ein derber Ausdruck für das weibliche Geschlechtsorgan.
Krämer, Walter / Sauer, Wolfgang, Lexikon der populären Sprachirrtümer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 71
Zitationshilfe
„Geschlechtsorgan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geschlechtsorgan>, abgerufen am 05.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
geschlechtsneutral
Geschlechtsname
Geschlechtsmerkmal
Geschlechtslust
geschlechtslos
Geschlechtspartner
Geschlechtsprodukt
Geschlechtsregister
geschlechtsreif
Geschlechtsreife