Geschnörkel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Geschnörkels · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Ge-schnör-kel
Wortzerlegung  ge- schnörkeln
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend (übertrieben) schnörkelhafte Verzierung(en)

Verwendungsbeispiele für ›Geschnörkel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das seltsame Geschnörkel der schweren, heißen Blumenrispen erschien wie schwebend.
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 86
Sein Publikum hat sich freilich lieber am Geschnörkel seiner Filme ergötzt, den bitteren Grundton des Moralisten ignoriert.
Süddeutsche Zeitung, 27.07.1995
Zitationshilfe
„Geschnörkel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geschn%C3%B6rkel>, abgerufen am 28.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
geschnitzt
geschniegelt
Geschnetzelte
Geschnäuze
Geschnaube
Geschnüffel
gescholten
Geschöpf
geschöpflich
Geschöpflichkeit