Geschwindigkeit, die
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geschwindigkeit · Nominativ Plural: Geschwindigkeiten
Aussprache
WorttrennungGe-schwin-dig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegunggeschwind-igkeit
Wortbildung mit ›Geschwindigkeit‹ als Erstglied: ↗Geschwindigkeitsbegrenzung · ↗Geschwindigkeitsbeschränkung · ↗Geschwindigkeitsdiagramm · ↗Geschwindigkeitsgefälle · ↗Geschwindigkeitsgrenze · ↗Geschwindigkeitsindex · ↗Geschwindigkeitskategorie · ↗Geschwindigkeitsklasse · ↗Geschwindigkeitskoeffizient · ↗Geschwindigkeitskontrolle · ↗Geschwindigkeitsmesser · ↗Geschwindigkeitsmessung · ↗Geschwindigkeitsschild · ↗Geschwindigkeitszunahme · ↗Geschwindigkeitsüberschreitung
 ·  mit ›Geschwindigkeit‹ als Letztglied: ↗Ablaufgeschwindigkeit · ↗Absetzgeschwindigkeit · ↗Abwurfgeschwindigkeit · ↗Anfangsgeschwindigkeit · ↗Anschwebegeschwindigkeit · ↗Arbeitsgeschwindigkeit · ↗Ausbaugeschwindigkeit · ↗Ausbreitungsgeschwindigkeit · ↗Ausflussgeschwindigkeit · ↗Ausgabegeschwindigkeit · ↗Ausgangsgeschwindigkeit · ↗Ballgeschwindigkeit · ↗Bandgeschwindigkeit · ↗Bearbeitungsgeschwindigkeit · ↗Blutsenkungsgeschwindigkeit · ↗Dauergeschwindigkeit · ↗Durchflussgeschwindigkeit · ↗Durchschnittsgeschwindigkeit · ↗Eigengeschwindigkeit · ↗Endgeschwindigkeit · ↗Entweichgeschwindigkeit · ↗Entwurfsgeschwindigkeit · ↗Expansionsgeschwindigkeit · ↗Fahrgeschwindigkeit · ↗Fahrtgeschwindigkeit · ↗Fallgeschwindigkeit · ↗Feuergeschwindigkeit · ↗Fließgeschwindigkeit · ↗Fluchtgeschwindigkeit · ↗Fluggeschwindigkeit · ↗Flussgeschwindigkeit · ↗Fortpflanzungsgeschwindigkeit · ↗Gleitgeschwindigkeit · ↗Hochgeschwindigkeit · ↗Höchstgeschwindigkeit · ↗Lesegeschwindigkeit · ↗Lichtgeschwindigkeit · ↗Marschgeschwindigkeit · ↗Mindestgeschwindigkeit · ↗Phasengeschwindigkeit · ↗Radialgeschwindigkeit · ↗Reaktionsgeschwindigkeit · ↗Rechengeschwindigkeit · ↗Reisegeschwindigkeit · ↗Richtgeschwindigkeit · ↗Schallgeschwindigkeit · ↗Schnittgeschwindigkeit · ↗Schrittgeschwindigkeit · ↗Senkungsgeschwindigkeit · ↗Spitzengeschwindigkeit · ↗Sprechgeschwindigkeit · ↗Steiggeschwindigkeit · ↗Strömungsgeschwindigkeit · ↗Stundengeschwindigkeit · ↗Umdrehungsgeschwindigkeit · ↗Umlaufgeschwindigkeit · ↗Unterschallgeschwindigkeit · ↗Verbindungsgeschwindigkeit · ↗Wachstumsgeschwindigkeit · ↗Windgeschwindigkeit · ↗Winkelgeschwindigkeit · ↗Zuggeschwindigkeit · ↗Überschallgeschwindigkeit · ↗Übertragungsgeschwindigkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

Schnelligkeit
Beispiele:
eine große, hohe, enorme Geschwindigkeit
die Geschwindigkeit blieb gleich, wechselte
das Auto fuhr mit überhöhter, mit der höchstzulässigen Geschwindigkeit
die Kraftfahrer hielten die gesetzlich vorgeschriebenen Geschwindigkeiten nicht ein
er fuhr mit einer Geschwindigkeit von 60 Kilometern in der Stunde
der Sturm erreichte Geschwindigkeiten bis zu 150 Kilometer in der Stunde
eine außerordentliche Geschwindigkeit entwickeln
die kosmische, astronautische Geschwindigkeit
die Geschwindigkeit erhöhen, steigern, vermindern, herabsetzen, messen
das Feuer griff mit rasender, wachsender Geschwindigkeit um sich
salopp mit affenartiger Geschwindigkeit (= außerordentlich schnell) auf den Baum klettern
in aller Geschwindigkeit (= Eile) das Essen bereiten
Physik Verhältnis des zurückgelegten Weges zu der dazu gebrauchten Zeit
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

geschwind · Geschwindigkeit
geschwind Adj. ‘schnell’, mhd. geswinde ‘schnell, vorschnell, ungestüm, kühn’, mnd. geswint, geswinde ‘stark’ stehen als durch das Präfix ↗ge- (s. d.) verstärkte Bildungen neben mhd. swinde, swint ‘gewaltig, stark, heftig, gewandt, schnell, böse, gefährlich’, asächs. swīð, swīði, afries. swīthe ‘heftig, sehr’, aengl. swīþ ‘kräftig, geschickt’, anord. svinnr ‘rasch, verständig, klug’, got. swinþs ‘stark’ (germ. *swinds-); ahd. Vorkommen wird durch Namen wie Amalswind, Swindbert erwiesen. Als Ausgangsbedeutung des Adjektivs ist ‘stark, kräftig’ anzunehmen, die sich über ‘gewandt’ zu ‘schnell’ entwickelt (ähnlich wie bei ↗bald, s. d.). Als nächste Verwandte dürfen die unter ↗gesund (s. d.) genannten schwundstufigen Formen angesehen werden. Das Ablautverhältnis läßt hohes Alter beider Wörter vermuten und erlaubt wohl trotz fehlender sicherer außergerm. Beziehungen einen Ansatz ie. *su̯ento- ‘rüstig, gesund’. Geschwindigkeit f. (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Geschwindigkeit · ↗Schnelle · ↗Schnelligkeit · ↗Tempo · ↗Zügigkeit
Unterbegriffe
Assoziationen
Computer
Synonymgruppe
Geschwindigkeit · ↗Leistung · ↗Leistungsfähigkeit · ↗Performanz
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fahrzeuge Kilometern Knoten Kurve Rausch Stundenkilometern angepaßte atemberaubender ausbreitet doppelter drosseln erhöhter gefahrene gemessen geringer hoher km konstanter maximale prallte rasanter rasender raste unglaublicher unterschiedlichen vierfacher zulässige zunehmender überhöhter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geschwindigkeit‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Geschwindigkeit der Kontrollen lasse noch zu wünschen übrig.
Die Zeit, 28.12.2009, Nr. 53
Die Zahlen stehen für die Geschwindigkeit, mit der die Daten aus dem Netz geladen werden.
Der Tagesspiegel, 26.11.2004
Bei einer Geschwindigkeit von 333 km/h kann sie bis zu 16 Stunden in der Luft bleiben.
o. A. [so.]: Seefernaufklärer Dassault-Bréguet Atlantic. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1992]
Es dreht sich mit hoher Geschwindigkeit in einem magnetischen Feld.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1985, Nr. 7
Am Surren des Motors kannte ich jetzt schon die Geschwindigkeit.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1927. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1927], S. 164
Zitationshilfe
„Geschwindigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geschwindigkeit>, abgerufen am 20.01.2018.

Weitere Informationen …