Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geschwindigkeitsgrenze, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geschwindigkeitsgrenze · Nominativ Plural: Geschwindigkeitsgrenzen
Aussprache 
Worttrennung Ge-schwin-dig-keits-gren-ze
Wortzerlegung Geschwindigkeit Grenze

Typische Verbindungen zu ›Geschwindigkeitsgrenze‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Geschwindigkeitsgrenze‹.

Verwendungsbeispiele für ›Geschwindigkeitsgrenze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt weisen wieder gewisse Politiker den Ruf nach einer allgemeinen Geschwindigkeitsgrenze als ideologisch zurück. [Süddeutsche Zeitung, 18.03.2004]
Ein sinnvoller Ausweg wäre zweifellos das Vorschreiben einer Geschwindigkeitsgrenze, die nicht unterschritten werden darf. [Die Zeit, 20.12.1956, Nr. 51]
Das ist eine viel bessere Regelung als die Festlegung von Geschwindigkeitsgrenzen. [Die Zeit, 06.11.1952, Nr. 45]
Man spricht von Geschwindigkeitsgrenzen von 12, aber auch von 15 Seemeilen. [Die Zeit, 07.04.1949, Nr. 14]
Die einzige Geschwindigkeitsgrenze scheint die Leistungskraft der dröhnenden Motoren zu sein. [Süddeutsche Zeitung, 28.04.2001]
Zitationshilfe
„Geschwindigkeitsgrenze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geschwindigkeitsgrenze>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschwindigkeitsgefälle
Geschwindigkeitseinbuße
Geschwindigkeitsdiagramm
Geschwindigkeitsbeschränkung
Geschwindigkeitsbegrenzung
Geschwindigkeitsindex
Geschwindigkeitskategorie
Geschwindigkeitsklasse
Geschwindigkeitskoeffizient
Geschwindigkeitskontrolle