Gesellschaftsgruppe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gesellschaftsgruppe · Nominativ Plural: Gesellschaftsgruppen
WorttrennungGe-sell-schafts-grup-pe

Typische Verbindungen
computergeneriert

bestimmt einzeln unterschiedlich verschieden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesellschaftsgruppe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Juden wurden vielmehr, je nach ihren politischen Überzeugungen, häufiger nach ihren gesellschaftlichen Verbindungen, verschiedenen Gesellschaftsgruppen zugeteilt, ohne doch dadurch in diesen einfach zu verschwinden.
Arendt, Hannah: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft, Frankfurt a. M.: Europäische Verl.-Anst. 1957 [1955], S. 152
Da sie ohne Schrift auskommen mussten, machten die einzelnen Gesellschaftsgruppen ihre Funktion auf andere Art und Weise deutlich.
Süddeutsche Zeitung, 11.07.2000
Inzwischen werden die Netznutzer so intensiv erforscht wie kaum eine andere Gesellschaftsgruppe.
o. A.: jung, männlich, internet. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Die neue Oberschicht setzte sich aus sehr verschiedenen Gesellschaftsgruppen zusammen.
Frankel, Hans H.: China bis 960. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2648
Schließlich förderte der Krieg die langsame Wiederannäherung zwischen den Gesellschaftsgruppen.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 10270
Zitationshilfe
„Gesellschaftsgruppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesellschaftsgruppe>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gesellschaftsgeschichtlich
Gesellschaftsgeschichte
Gesellschaftsgefährlichkeit
gesellschaftsgefährlich
Gesellschaftsforschung
Gesellschaftsideal
Gesellschaftskapital
Gesellschaftsklasse
Gesellschaftsklatsch
Gesellschaftskleid