Gesellschaftsreise, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-sell-schafts-rei-se
WortzerlegungGesellschaftReise
eWDG, 1967

Bedeutung

von einer Reisegesellschaft vorbereitete und durchgeführte Reise einer Gruppe
Beispiel:
an einer Gesellschaftsreise teilnehmen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und da kam mir dann die Idee zu einer neuen Form der organisierten Gesellschaftsreise.
Die Zeit, 06.03.1981, Nr. 11
Die restlichen 500000 Dollar sind Gesellschaftsreisen vorbehalten, die aus einem der angeführten fünf Gründe unternommen werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1950]
Wenn Sie sich einer Gesellschaftsreise anschließen, sind Sie aller organisatorischen Sorgen enthoben.
Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 85
Nach seinem Ausscheiden aus dem Schuldienst veranstaltete er Gesellschaftsreisen nach allen Teilen der Erde.
Bauer, Hans: Wenn einer eine Reise tat, Leipzig: Koehler & Amelang 1973, S. 177
Der moderne Knigge kann Unverheirateten nur raten, allein zu reisen und darin einen Ersatz für die Annehmlichkeiten zu finden, welche eine Gesellschaftsreise bieten kann.
Stettenheim, Julius: Der moderne Knigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1902], S. 10064
Zitationshilfe
„Gesellschaftsreise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesellschaftsreise>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesellschaftsreform
Gesellschaftsrecht
Gesellschaftsraum
Gesellschaftsprognose
gesellschaftspolitisch
Gesellschaftsroman
Gesellschaftssatire
Gesellschaftsschicht
Gesellschaftsspiel
Gesellschaftssteuer