Gesellschaftsroman, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGe-sell-schafts-ro-man
WortzerlegungGesellschaftRoman
eWDG, 1967

Bedeutung

Zeitroman, der gesellschaftliche Zustände und Widersprüche kritisch schildert
Beispiel:
Balzac schuf berühmte Gesellschaftsromane

Typische Verbindungen
computergeneriert

Jahrhundert Krimi Tradition bedeutend englisch psychologisch realistisch satirisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesellschaftsroman‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn ihre Werke stehen in der Tradition des großen englischen Gesellschaftsromans.
Die Welt, 03.08.2000
Das Bild paßt vorzüglich in den typischen Rahmen des zeitgenössischen Gesellschaftsromans.
Die Zeit, 14.08.1987, Nr. 34
Tatsächlich hat er einen heiter-melancholischen Gesellschaftsroman geschrieben, der mehr als eine Saison bestehen kann.
Süddeutsche Zeitung, 08.11.1995
Die Tradition des großen Gesellschaftsromans ist in der deutschen Prosaliteratur lange Zeit verschüttet gewesen.
Neue deutsche Literatur, 1954, Nr. 1, Bd. 2
Maximilian Scheer und Bodo Uhse sprechen in Paris im Kreis der deutschen Exilschriftsteller über den »Gesellschaftsroman auf dem Weg zum Faschismus«.
o. A.: 1934. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 21209
Zitationshilfe
„Gesellschaftsroman“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesellschaftsroman>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesellschaftsreise
Gesellschaftsreform
Gesellschaftsrecht
Gesellschaftsraum
Gesellschaftsprognose
Gesellschaftssatire
Gesellschaftsschicht
Gesellschaftsspiel
Gesellschaftssteuer
Gesellschaftsstruktur