Dieser Artikel wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion weiter ausgearbeitet.

Gesellschaftsschicht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gesellschaftsschicht · Nominativ Plural: Gesellschaftsschichten
Aussprache
WorttrennungGe-sell-schafts-schicht
WortzerlegungGesellschaftSchicht
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutung

Soziologie Gesamtheit von Personen, die innerhalb einer Gesellschaft (Lesart 1) eine Gruppe bildet, die sich in der gleichen oder ähnlichen sozialen Lage befindet (bes. hinsichtlich ihres Einkommens und ihrer Wertvorstellungen)
Beispiele:
Vielleicht kann der Tanz Formen des Miteinanders entfesseln, die alle Altersgruppen, Gesellschaftsschichten und Geschlechter erfassen. [Die Welt, 12.09.2017]
Die Globalisierung habe den Graben zwischen der obersten Gesellschaftsschicht und der Mittelklasse, die zum Boden falle, verstärkt. [Neue Zürcher Zeitung, 18.01.2017]
In der Provinz Day Kundi leben Hazara, schiitische Afghanen, die von jeher zu der untersten Gesellschaftsschicht gehören. [Die Zeit, 04.10.2007, Nr. 41]
[…] »Bildung« und »Kultur« waren mindestens bis in die fünfziger Jahre des 20. Jahrhunderts hinein Zentralbegriffe einer mittlerweile verschwundenen Gesellschaftsschicht, des deutschen »Bildungsbürgertums« […]. [Die Zeit, 22.11.1996, Nr. 48]
Die reichen und kostbaren Grabbeigaben bestanden v.a. aus dem goldenen Schmuck der Bestatteten aus der Zeit, in welcher sich bei den Kelten in Mitteleuropa eine wohlhabende Gesellschaftsschicht exponierter Geschlechter herausgebildet hatte. [o. A.: Lexikon der Kunst – B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 3426]
Träger des Zen [Form des japanischen Buddhismus] waren vor allem die Samurai, die bis vor genau hundert Jahren die herrschende Gesellschaftsschicht in Japan bildeten. [Die Zeit, 12.01.1968, Nr. 02]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine bestimmte Gesellschaftsschicht; die obere, untere, höhere Gesellschaftsschicht
als Dativobjekt: einer [bestimmten] Gesellschaftsschicht angehören
als Genitivattribut: die Angehörigen einer Gesellschaftsschicht

Thesaurus

Synonymgruppe
Bevölkerungsschicht · Gesellschaftsschicht · ↗Gruppe · ↗Kaste · ↗Klasse · Kreise · ↗Schicht · ↗Stand
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • (die) Linie der · ↗Angehörige · ↗Anhang · ↗Familie · ↗Familienclan · ↗Familienverband · ↗Geschlecht · Kind und Kegel · ↗Klan · ↗Sippe · vom Stamm der  ●  ↗Mischpoke  abwertend · Muschpoke  abwertend · ↗Verwandtschaft  Hauptform · ↗(ganze) Bagage  ugs., abwertend · ↗Blase  ugs., abwertend · ↗Clan  ugs. · ↗Sippschaft  derb · bucklige Verwandtschaft  ugs., abwertend, scherzhaft · die Unseren  geh., variabel
  • Leute wie du und ich · Menschen wie du und ich · die einfachen Leute · die kleinen Leute · einfache Leute · kleine Leute  ●  (der) Mann von der Straße  fig. · (der) kleine Mann  fig.
  • Standesgrenze · ↗Standesschranke
  • Missheirat · nicht standesgemäße Ehe · nicht standesgemäße Heirat  ●  ↗Mesalliance  geh., franz.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Altersgruppe Altersklasse Angehörige Beruf Berufsgruppe Leser angehören ansprechen arm bestimmt breit etablieren gehoben mittel ober privilegiert rekrutieren stammen unter unterschiedlich verschieden wohlhabend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesellschaftsschicht‹.

Zitationshilfe
„Gesellschaftsschicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesellschaftsschicht>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesellschaftssatire
Gesellschaftsroman
Gesellschaftsreise
Gesellschaftsreform
Gesellschaftsrecht
Gesellschaftsspiel
Gesellschaftssteuer
Gesellschaftsstruktur
Gesellschaftsstück
Gesellschaftssystem