Gesellschaftsveränderung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gesellschaftsveränderung · Nominativ Plural: Gesellschaftsveränderungen
WorttrennungGe-sell-schafts-ver-än-de-rung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Instrument radikal

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesellschaftsveränderung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damals glaubte man noch, jedweder Mangel lasse sich durch gründliche Gesellschaftsveränderung beheben.
Die Zeit, 12.02.2007, Nr. 07
Statt einer revolutionären Gesellschaftsveränderung empfiehlt er die Bildung mobiler "Mikrogesellschaften".
Süddeutsche Zeitung, 30.07.2001
Sie sind unterschiedlich weit fortgeschritten im Abschied von alten Illusionen der Gesellschaftsveränderung.
Der Tagesspiegel, 12.08.1999
Gesellschaftsveränderung, egal ob reformerisch oder revolutionär, gilt auch in Frankreich nur noch als Verstoß gegen die natürliche Ordnung.
konkret, 1993
Diese - auf Gesellschaftsveränderung abzielende - Stoßrichtung von Frauenforschung ist nicht unbedingt Merkmal einer Soziologie der Frau, sie schließt es aber auch nicht aus.
Becker-Schmidt, Regina: Frauenforschung. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 839
Zitationshilfe
„Gesellschaftsveränderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesellschaftsveränderung>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gesellschaftsverändernd
Gesellschaftstoilette
Gesellschaftstheorie
gesellschaftstheoretisch
Gesellschaftsteuer
Gesellschaftsverhältnis
Gesellschaftsvermögen
Gesellschaftsverständnis
Gesellschaftsvertrag
Gesellschaftswissenschaft