Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Gesetz, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gesetzes · Nominativ Plural: Gesetze
WorttrennungGe-setz
Wortbildung mit ›Gesetz‹ als Erstglied: ↗Gesetzblatt · ↗Gesetzbuch · ↗Gesetzentwurf · ↗Gesetzesaussage · ↗Gesetzesbestimmung · ↗Gesetzesbrecher · ↗Gesetzesentwurf · ↗Gesetzesinitiative · ↗Gesetzeskraft · ↗Gesetzesnovelle · ↗Gesetzesplan · ↗Gesetzessammlung · ↗Gesetzessprache · ↗Gesetzestafel · ↗Gesetzesverletzung · ↗Gesetzesvorhaben · ↗Gesetzesvorlage · ↗Gesetzesvorschrift · ↗Gesetzeswortlaut · ↗Gesetzesübertretung · ↗Gesetzgeber · ↗Gesetzgebung · ↗Gesetzsammlung · ↗Gesetzverletzung · ↗Gesetzvorlage · ↗Gesetzübertretung · ↗gesetzeskundig · ↗gesetzestreu · ↗gesetzeswidrig · ↗gesetzgebend · ↗gesetzlos · ↗gesetzmäßig · ↗gesetzwidrig
 ·  mit ›Gesetz‹ als Letztglied: ↗Abfallgesetz · ↗Abgeordnetengesetz · ↗Abtreibungsgesetz · ↗Adsorptionsgesetz · ↗Aktiengesetz · ↗Alterseinkünftegesetz · ↗Amnestiegesetz · ↗Anti-Terror-Gesetz · ↗Antidiskriminierungsgesetz · ↗Antiterrorgesetz · ↗Arbeitsgesetz · ↗Arbeitsschutzgesetz · ↗Arbeitszeitgesetz · ↗Assoziativgesetz · ↗Asylgesetz · ↗Asylverfahrensgesetz · ↗Atomgesetz · ↗Aufbaugesetz · ↗Aufenthaltsgesetz · ↗Ausbildungsförderungsgesetz · ↗Ausführungsgesetz · ↗Ausländergesetz · ↗Ausnahmegesetz · ↗Auswanderungsgesetz · ↗Außenwirtschaftsgesetz · ↗Bankengesetz · ↗Baugesetz · ↗Beamtengesetz · ↗Beharrungsgesetz · ↗Berufsbildungsgesetz · ↗Beschäftigungsförderungsgesetz · ↗Besoldungsgesetz · ↗Betonungsgesetz · ↗Betriebsrätegesetz · ↗Betriebsverfassungsgesetz · ↗Betäubungsmittelgesetz · ↗Bewegungsgesetz · ↗Biersteuergesetz · ↗Bildungsgesetz · ↗Bundesausbildungsförderungsgesetz · ↗Bundesbankgesetz · ↗Bundesgesetz · ↗Börsengesetz · ↗Datenschutzgesetz · ↗Denkgesetz · ↗Denkmalschutzgesetz · ↗Depotgesetz · ↗Devisengesetz · ↗Distributivgesetz · ↗Disziplinargesetz · ↗Ehegesetz · ↗Eichgesetz · ↗Einführungsgesetz · ↗Einkommensteuergesetz · ↗Einwanderungsgesetz · ↗Energiegesetz · ↗Energiewirtschaftsgesetz · ↗Entnazifizierungsgesetz · ↗Entschädigungsgesetz · ↗Entwicklungsgesetz · ↗Ermächtigungsgesetz · ↗Erneuerbare-Energien-Gesetz · ↗Fallgesetz · ↗Familiengesetz · ↗Fernabsatzgesetz · ↗Finanzausgleichsgesetz · ↗Formgesetz · ↗Förderungsgesetz · ↗Geldwäschegesetz · ↗Gentechnikgesetz · ↗Gesundheitsstrukturgesetz · ↗Gleichbehandlungsgesetz · ↗Gleichstellungsgesetz · ↗Gravitationsgesetz · ↗Grundgesetz · ↗Handelsgesetz · ↗Hartz-Gesetz · ↗Hartz-IV-Gesetz · ↗Hausgesetz · ↗Haushaltsgesetz · ↗Hebelgesetz · ↗Hochschulgesetz · ↗Jagdgesetz · ↗Jugendgerichtsgesetz · ↗Jugendhilfegesetz · ↗Jugendschutzgesetz · ↗Kartellgesetz · ↗Kausalgesetz · ↗Kirchengesetz · ↗Konkursgesetz · ↗Kostendämpfungsgesetz · ↗Krankenversicherungsgesetz · ↗Kreditwesengesetz · ↗Kündigungsschutzgesetz · ↗Ladenschlussgesetz · ↗Ladenöffnungsgesetz · ↗Landesgesetz · ↗Landwirtschaftsgesetz · ↗Lastenausgleichsgesetz · ↗Lautgesetz · ↗Lebensgesetz · ↗Leistungsgesetz · ↗Luftsicherheitsgesetz · ↗Mantelgesetz · ↗Marktgesetz · ↗Maulkorbgesetz · ↗Mediengesetz · ↗Mieterschutzgesetz · ↗Mietgesetz · ↗Militärgesetz · ↗Mitbestimmungsgesetz · ↗Modernisierungsgesetz · ↗Moralgesetz · ↗Mutterschutzgesetz · ↗Naturgesetz · ↗Naturschutzgesetz · ↗Nebengesetz · ↗Nichtraucherschutzgesetz · ↗Notstandsgesetz · ↗Parlamentsgesetz · ↗Parteiengesetz · ↗Patentgesetz · ↗Patentschutzgesetz · ↗Pioniergesetz · ↗Polizeigesetz · ↗Postgesetz · ↗Pressegesetz · ↗Privatisierungsgesetz · ↗Rabattgesetz · ↗Rahmengesetz · ↗Rassengesetz · ↗Raumordnungsgesetz · ↗Rechtschreibungsgesetz · ↗Reformgesetz · ↗Religionsgesetz · ↗Ritualgesetz · ↗Rundfunkgesetz · ↗Rückstellungsgesetz · ↗Schulgesetz · ↗Schutzgesetz · ↗Schwerbehindertengesetz · ↗Seuchengesetz · ↗Sicherheitsgesetz · ↗Signaturgesetz · ↗Sittengesetz · ↗Sondergesetz · ↗Sozialgesetz · ↗Sozialhilfegesetz · ↗Sozialistengesetz · ↗Spezialgesetz · ↗Sprachgesetz · ↗Staatsangehörigkeitsgesetz · ↗Staatsgesetz · ↗Stabilitätsgesetz · ↗Stasi-Unterlagengesetz · ↗Steuerentlastungsgesetz · ↗Steuergesetz · ↗Stiftungsgesetz · ↗Stilgesetz · ↗Strafgesetz · ↗Strafrechtsänderungsgesetz · ↗Strafvollzugsgesetz · ↗Strahlungsgesetz · ↗Straßenverkehrsgesetz · ↗Stromeinspeisungsgesetz · ↗Telekommunikationsgesetz · ↗Tierschutzgesetz · ↗Transplantationsgesetz · ↗Trägheitsgesetz · ↗Umsatzsteuergesetz · ↗Umweltgesetz · ↗Umweltschutzgesetz · ↗Universitätsgesetz · ↗Urhebergesetz · ↗Urheberrechtsgesetz · ↗Verbotsgesetz · ↗Vereinsgesetz · ↗Vererbungsgesetz · ↗Verfassungsgesetz · ↗Verfassungsschutzgesetz · ↗Vermögensgesetz · ↗Versammlungsgesetz · ↗Versicherungsaufsichtsgesetz · ↗Versicherungsvertragsgesetz · ↗Versorgungsgesetz · ↗Verteilungsgesetz · ↗Vertragsgesetz · ↗Verwaltungsverfahrensgesetz · ↗Vorschaltgesetz · ↗Waffengesetz · ↗Wahlgesetz · ↗Wehrgesetz · ↗Weingesetz · ↗Wertgesetz · ↗Wertpapierhandelsgesetz · ↗Zeitgesetz · ↗Zeremonialgesetz · ↗Zollgesetz · ↗Zustimmungsgesetz · ↗Zuwanderungsgesetz · ↗Zwölftafelgesetze · ↗Änderungsgesetz · ↗Überleitungsgesetz · ↗Übernahmegesetz
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
rechtlich bindende, vom Staat und seinen Organen festgesetzte Vorschrift, Norm
Beispiele:
ein neues, einschneidendes, umfassendes Gesetz
die geltenden Gesetze
nach den geltenden Gesetzen handeln
das einschlägige Gesetz besagt, dass ...
das Gesetz schreibt vor, dass ...
das Gesetz tritt (sofort) in Kraft
auf dem Boden des Gesetzes stehen
sich an den Buchstaben des Gesetzes klammern
ein Gesetz einbringen, beraten, annehmen, beschließen, verabschieden, bestätigen, sanktionieren, erlassen, verkünden, veröffentlichen, ändern, verschärfen, aufheben, annullieren
umgangssprachlich ein Gesetz durchbringen
das Gesetz anwenden
die Gesetze auslegen, befolgen, einhalten
die Gesetze verletzen, übertreten
dem Gesetz Genüge tun
Sie dürfen das Zimmer jetzt nicht verlassen. Im Namen des Gesetzes [L. FrankMännerquartett1,362]
Er hat die traurige Pflicht, die ganze Strenge des Gesetzes gegen Sie anzuwenden [Ric. HuchConfalonieri96]
bildlich
Beispiele:
das Auge des Gesetzes (= die Polizei) (= ein Polizist)
durch die Maschen des Gesetzes schlüpfen (= im Gesetz vorhandene Unzulänglichkeiten für sich ausnutzen)
mit Präposition
in Verbindung mit »an«
Beispiel:
sich an das Gesetz halten
in Verbindung mit »auf«
Beispiel:
sich auf ein Gesetz berufen
in Verbindung mit »gegen«
Beispiele:
er hat gegen die Gesetze verstoßen
er hat sich gegen das Gesetz vergangen
in Verbindung mit »in«, »im«
Beispiele:
hier ist eine Lücke im Gesetz
in den Gesetzen, im Gesetz forschen, nachschlagen (= im Gesetzbuch forschen, nachschlagen)
in Verbindung mit »mit«
Beispiele:
mit dem Gesetz in Einklang stehen
verhüllend er ist mit dem Gesetz in Konflikt geraten, gekommen
verhüllend aber er sei sich keiner Übeltat bewußt, die ihn mit dem Gesetz in Konflikt gebracht habe [DürrenmattPanne174]
in Verbindung mit »nach«
Beispiel:
nach dem Gesetz ist er verpflichtet, Unterhalt zu zahlen
2.
bestimmter notwendiger und wesentlicher Zusammenhang zwischen den Dingen und Erscheinungen in der Natur
Beispiele:
ein physikalisches Gesetz
objektive Gesetze
das Gesetz des freien Falles
das Gesetz von der Erhaltung der Energie
das Gesetz der Schwere, Trägheit
nach den Gesetzen der Wahrscheinlichkeit
Marxismus die ökonomischen Gesetze des Kapitalismus, Sozialismus
Marxismus das Gesetz der Übereinstimmung der Produktionsverhältnisse mit dem Charakter der Produktivkräfte
3.
übertragen Richtschnur
Beispiele:
das ist ein ungeschriebenes Gesetz für mich
das Gesetz seines Handelns
das habe ich mir zum Gesetz gemacht
das Wohl des Volkes ist oberstes Gesetz der Staatsführung
Regel
Beispiele:
die Gesetze der Rechtschreibung verlangen, dass ...
die Gesetze der Dichtung, des Dramas
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Gesetz · gesetzlich · Gesetzbuch · Gesetzgeber · gesetzwidrig
Gesetz n. ‘Rechtsvorschrift, Richtschnur’. Das nur dem Dt. eigene Wort mhd. gesetze, frühnhd. auch gesatz (15./16. Jh.) ist Verbalabstraktum zu mhd. setzen ‘bestimmen, festsetzen, einrichten’ (s. ↗setzen) oder Kollektivbildung zu dem unter ↗Satz (s. d.) behandelten Substantiv und bedeutet eigentlich ‘das Festgesetzte’. Es verdrängt ahd. gisezzida (8. Jh.), mhd. gesetzede sowie die alte westgerm. Bezeichnung für ‘Gesetz, Recht’ (s. ↗Ehe). Vgl. ungeschriebenes Gesetz ‘durch Herkommen entstandene Regel, Gewohnheit’ (18. Jh.), nach griech. ágraphos nómos (ἄγραφος νόμος) ‘nicht aufgeschriebenes, natürliches Gesetz’. gesetzlich Adj. (15. Jh.). Gesetzbuch n. Gesetzgeber m. (14. Jh.). gesetzwidrig Adj. (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Gesetz · ↗Rechtsverordnung · gesetzliche Regelung · rechtliche Bestimmung · rechtliche Regelung
Unterbegriffe
  • Gesetz zur Modernisierung des Schuldrechts · Schuldrechtsmodernisierungsgesetz
  • Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz · ↗Antidiskriminierungsgesetz  ●  AGG  Abkürzung
  • Erneuerbare-Energien-Gesetz · Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien  ●  ↗EEG  Abkürzung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Entwurf Inkrafttreten Recht Schutz Verabschiedung Verordnung Vorschrift beschließen beschlossen bestehend eigen entsprechend erlassen geln geltend geplant neu regeln treten ungeschrieben unterzeichnen verabschieden verabschiedet verbieten verstoßen vorschreiben vorsehen zustimmen Änderung ändern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesetz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was Erlaß schließlich wurde, genügte jetzt nicht mehr dem Gesetz.
Die Zeit, 01.08.1997, Nr. 32
Sind Gesetze überhaupt ein geeignetes Mittel des Schutzes gegen rassistische Diskriminierung?
konkret, 1993
Das Gesetz bestimmt viertens, daß ganze Werke, periodische Schriften, wenn sie nutzbare Dinge enthalten, wegen einzelner anstößiger Stellen nicht verboten werden sollen.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Beginn der klassischen Litteraturperiode bis zum Beginn der Fremdherrschaft. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1909], S. 22077
Diese war ein rein territorial charakterisiertes Gesetz gewesen, und gerade dadurch war sie bemerkenswert.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Westfälischen Frieden bis zum Beginn der klassischen Litteraturperiode. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1908], S. 20351
Sofort schritt man dazu, den gesamten Kultus nach den Bestimmungen des neuen Gesetzes umzugestalten.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 9465
Zitationshilfe
„Gesetz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesetz>, abgerufen am 15.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesenke
Gesenk
Gesellschaftszustand
Gesellschaftszerfall
gesellschaftswissenschaftlich
Gesetzabänderung
Gesetzblatt
Gesetzbuch
Gesetzentwurf
Gesetzesabänderung