Gesetzesaussage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gesetzesaussage · Nominativ Plural: Gesetzesaussagen
Aussprache
WorttrennungGe-set-zes-aus-sa-ge
WortzerlegungGesetzAussage

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Gesetzesaussagen sind dem Gericht zufolge auch bei gesellschaftlichem Wandel unverändert verbindlich.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.2004
Fraglich und problematisch wird das Ziel, Gesetzesaussagen zu formulieren, in der Psychologie vor allem wegen der Forderung, Allaussagen von raum-zeitlich unbeschränkter Gültigkeit zu formulieren.
Ulich, Dieter: Wissenschaftstheorie und Psychologie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 3839
Zitationshilfe
„Gesetzesaussage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesetzesaussage>, abgerufen am 22.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesetzesauslegung
Gesetzesartikel
Gesetzesantrag
Gesetzesänderung
Gesetzesabänderung
Gesetzesbegriff
Gesetzesbegründung
Gesetzesbeschluss
Gesetzesbestimmung
Gesetzesbeugung