Gesetzesreform, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gesetzesreform · Nominativ Plural: Gesetzesreformen
Worttrennung Ge-set-zes-re-form
Wortzerlegung  Gesetz Reform

Typische Verbindungen zu ›Gesetzesreform‹ (computergeneriert)

geplantBeispielsätze anzeigen umfassendBeispielsätze anzeigen verabschiedetBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesetzesreform‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gesetzesreform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es geht um die vielleicht größte Gesetzesreform der letzten Jahrzehnte.
Süddeutsche Zeitung, 18.05.2001
Viele ihrer Gesetzesreformen liefen sich tot; jetzt soll der Tod selbst Gesetz werden.
Die Zeit, 19.02.1990, Nr. 08
Eine Gesetzesreform ist nicht legitim und nicht im nationalen Interesse.
Die Welt, 07.08.2000
Die Länder haben nach Meinung der FATF durch Gesetzesreformen die festgestellten Defizite verringert und sind deshalb zunächst von der schwarzen Liste gestrichen worden.
Der Tagesspiegel, 07.10.2001
Durch eine angekündigte Gesetzesreform verspricht die Regierung, ein erneuertes Grundkataster vorzulegen, um den Landbesitz korrekt zu registrieren.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]
Zitationshilfe
„Gesetzesreform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesetzesreform>, abgerufen am 25.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesetzesrecht
Gesetzesprojekt
Gesetzesplan
Gesetzespaket
Gesetzesnovelle
Gesetzesrevision
Gesetzessammlung
Gesetzessprache
Gesetzestafel
Gesetzestext