Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gesetzesverletzung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Nebenform selten Gesetzverletzung
Worttrennung Ge-set-zes-ver-let-zung ● Ge-setz-ver-let-zung
Wortzerlegung Gesetz Verletzung
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
eine Gesetzesverletzung begehen, feststellen, aufdecken

Typische Verbindungen zu ›Gesetzesverletzung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Gesetzesverletzung‹ und ›Gesetzverletzung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gesetzesverletzung‹, ›Gesetzverletzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hiergegen ist Revision nur wegen Gesetzesverletzung an den Staatsrat zulässig. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1948]]
Dagegen würde die Wahl Hecks zum Richter auf Zeit eine unmittelbare und klare Gesetzesverletzung sein. [Die Zeit, 18.03.1954, Nr. 11]
Er verstehe zwar ihre Wut, sagte Netanjahu, doch müßten sie sich vor Gesetzesverletzungen hüten. [Süddeutsche Zeitung, 02.08.1995]
Dieser informierte darüber, dass die Bücher geprüft würden, um nach Beweisen für mögliche Gesetzesverletzungen zu suchen. [Der Tagesspiegel, 26.08.2001]
Ergeben die Entscheidungsgründe zwar eine Gesetzesverletzung, stellt die Entscheidung selbst aber aus anderen Gründen sich als richtig dar, so ist die Revision zurückzuweisen. [o. A.: Zivilprozeßordnung (ZPO). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997]
Zitationshilfe
„Gesetzesverletzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesetzesverletzung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesetzestreue
Gesetzestext
Gesetzestafel
Gesetzessprache
Gesetzessammlung
Gesetzesverstoß
Gesetzesvollzug
Gesetzesvorbehalt
Gesetzesvorhaben
Gesetzesvorlage