Gesetzmäßigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ge-setz-mä-ßig-keit
Wortzerlegung gesetzmäßig-keit
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von gesetzmäßig (1)
Beispiel:
eine astronomische, objektive, physikalische Gesetzmäßigkeit
2.
Gesetzlichkeit
Beispiel:
die Gesetzmäßigkeit seiner Handlung anzweifeln

Thesaurus

Synonymgruppe
Gesetzmäßigkeit · ↗Legalität · ↗Rechtmäßigkeit
Synonymgruppe
Gesetzmäßigkeit · ↗Regel
Unterbegriffe
  • Buys-Ballot-Regel · barisches Windgesetz
  • Hebelgesetz für Phasendiagramme · Konodenregel
Synonymgruppe
Gesetzmäßigkeit · ↗Konsequenz · ↗Logik · ↗Vernunft
Unterbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Gesetzmäßigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesetzmäßigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gesetzmäßigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun scheinen die von der Gestaltpsychologie aufgedeckten Gesetzmässigkeiten der Wirklichkeit oft sehr nahezukommen.
Goldstein, Kurt: Der Aufbau des Organismus, Den Haag: Nijhoff 1934, S. 317
Und den kann jeder lernen, da diese Kunstfertigkeit klaren Regeln und Gesetzmässigkeiten folgt, macht Jutta Portner, Geschäftsführerin bei Mind & More in Starnberg deutlich.
Die Welt, 22.02.2003
Zitationshilfe
„Gesetzmäßigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesetzm%C3%A4%C3%9Figkeit>, abgerufen am 25.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gesetzmäßig
Gesetzlosigkeit
gesetzlos
Gesetzlichkeit
gesetzlich
Gesetzsammlung
gesetzt
gesetzt den Fall
Gesetztheit
Gesetzübertretung